ABSV-Info 105/2018 - Woche des Sehens lockt mit spannenden Veranstaltungen

Freitag, 28. September 2018

Liebe Leserinnen und Leser, 

unter dem Motto "Mit anderen Augen" findet vom 8. bis 15. Oktober 2018 die Woche des Sehens statt, in der die beteiligten Organisationen zu besonderen Veranstaltungen einladen sowie bundesweit auf die Probleme blinder und sehbehinderter Menschen aufmerksam machen. Die Woche des Sehens endet mit dem Internationalen Tag des weißen Stockes am 15. Oktober, den die Vereinten Nationen 1969 ins Leben gerufen haben. Auf drei Veranstaltungen in und um die Woche des Sehens möchten wir Sie besonders hinweisen: 

Künstlerinnengespräch in der Berlinischen Galerie 

Noch bis zum 15. Oktober 2018 zeigt die Berlinische Galerie Arbeiten der Fotografin Loredana Nemes. Ihre vielfältigen fotografischen Arbeiten zeugen von der Begegnung mit dem „Anderen“. Im Rahmen der Ausstellung findet am Samstag, den Samstag, 6. Oktober, 16:00 bis 17:00 Uhr ein Künstlerinnengespräch zwischen Susanne Emmermann, Blinde Reporter, und Loredana Nemes statt. Im Fokus steht hierbei die Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie, unterschiedlichen Wahrnehmungsprozessen und die innere Vorstellungskraft einer Künstlerin.

Ort: Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Alte Jakobstraße 124–128, 10969 Berlin
(Bus M29 bis Waldeckpark, 248 bis Jüdisches Museum; U-Bahn U1 bis Hallesches Tor, U6 bis Kochstr. /Hallesches Tor, U8 bis Moritzplatz)
Eintritt: 8,00/ermäßigt 5,00 Euro; Begleitperson frei; die Veranstaltung ist im Eintrittspreis enthalten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Keller-Kino diesmal an prominenter Stelle 

Aus Anlass der Woche des Sehens findet das Keller-Kino dank einer Kooperation mit der Deutschen Kinemathek an prominenter Stelle statt – im Museum für Film und Fernsehen am Potsdamer Platz. Alle Kinofreunde sind am Mittwoch, 10. Oktober, 18:00 Uhr, eingeladen zu dem Film LICHT von Barbara Albert über die blinde Pianistin Maria Theresia "Resi" Paradis. Der Film wird mit offener Audiodeskription gezeigt, der Eintritt ist frei.

Ort: Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
(U- und S-Bahnhof Potsdamer Platz, Busse 200, M41, M48, M85 bis Varian-Fry-Straße)
Anmeldung unter Tel.: 030 391 27 63 oder per E-Mail: roeding[at]t-online.de
Hinweis: Auf Wunsch wird es eine Abholung vom S- oder U-Bahnhof Potsdamer Platz geben (bitte bei Anmeldung angeben).

Infotag rund um den Blindenführhund 

Wer sich umfassend zum Thema Blindenführhund informieren möchte, sollte sich den Infotag am Samstag, 13. Oktober, 9:00 bis 18:00 Uhr, nicht entgehen lassen. In Vorträgen und Workshops geht es um Aufklärung und um fachlichen Austausch. Der Infotag ist für Menschen, die noch nie einen Blindenführhund hatten, ebenso spannend, wie für erfahrene Führhundhalter sowie für alle, die beispielsweise mehr über Ausbildung und Zutrittsrechte von Blindenführhunden erfahren möchten.
Mehr Infos zum Programm unter www.absv.de/infotag-blindenfuehrhund

Ort: ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Im Teilnahmebeitrag von 10,00 Euro sind die Tagungsgetränke enthalten.
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: fuehrhundgruppe[at]absv.de

Weitere Veranstaltungen in und um die Woche des Sehens, wie Kochen, Schminken, Weinverkostung, eine Führung über die Erotikmesse "Venus" oder ein an Zumba angelehntes "Latin Fitness Work Out" finden Sie in unserem Kultur- und Freizeitkalender unter www.absv.de/kulturveranstaltungen

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro