ABSV-Info 109/2017 - Veranstaltungstipps und kostenfreie Karten

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Liebe Leserinnen und Leser, 

nach dem Veranstaltungsmarathon in der Woche des Sehens muss auch jetzt niemand Angst haben, in ein kulturelles Loch zu fallen. 

Unbedingt empfehlenswert sind die nächsten Führungen durch die Gedenkstätte Berliner Mauer (22. Oktober, 15:00 Uhr), durch das Jüdische Museum (23. Oktober, 18:00 Uhr), durch die Ausstellung „Der Luthereffekt“ - letztmalig! im Martin-Gropius-Bau und durch die neue Ausstellung im Deutschen Historischen Museum "1917. Revolution. Russland und Europa" (beide 1. November, 15:00 Uhr) sowie durch die Ausstellung: "China und Ägypten – zwei Hochkulturen im Vergleich" (5. November, 11:00 Uhr). 

Diese und weitere Veranstaltungen finden Sie im Kulturkalender des ABSV unter www.absv.de/kulturveranstaltungen  

Dank einer Kooperation mit Kulturleben e. V. können wir Ihnen Freikarten für die folgenden Veranstaltungen anbieten (beschränktes Kartenkontingent).
Bitte melden Sie sich bei Interesse unter der E-Mail: freizeit[at]absv.de

Morgensterns musikalische Mutprobe
Sonntag, 22. Oktober, 15:30 Uhr
Veranstaltungsort: Pierre Boulez Saal, Französische Straße 33 d, 10117 Berlin 

Programm:
Wie klingt Mut, wie klingt Angst? Mit Geige, Cello und Klavier – und mit Hilfe der großen Komponisten und Komponistinnen Ludwig van Beethoven, Nadia Boulanger und Johannes Brahms – zeigt das Morgenstern Trio, wie sich das anhört, was man schlecht in Worte fassen kann.  
Das 45-minütige Programm ist für junge Zuhörer zwischen sechs und zwölf Jahren geeignet, Erwachsene sind ebenso willkommen.

Wenn Deutsche über Grenzen gehen ODER: Das Ziel ist im Weg
Montag, 23. Oktober, 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kabarett-Theater Distel, Friedrichstraße 101, 10117 Berlin 

Programm:
Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar. Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg. Überraschend, berührend – und sehr komisch.  

European Vivaldi Players - Vivaldi-Nacht
Freitag, 27. Oktober, 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin 

Programm:
Festival Orchestra Berlin
Dirigent: Stefan Bevier 

- Vivaldi, Die Vier Jahreszeiten
- Bach, Doppelkonzert für 2 Violinen und Orchester d-moll BWV 1043
- Mozart, Adagio und Fuge c-moll KV 546
- Grieg, Elegische Melodien op.34

Totentanz
Montag, 30. Oktober, 20:00 Uhr (Konzerteinführung: 19:15 Uhr)
Veranstaltungsort: Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin 

Programm:
Deutsches Kammerorchester Berlin
Gabriel Adorján, Leitung und Violine
Dominik Köninger, Bariton 

- Wojciech Kilar, Dracula: Suite from the Film Music
- Franz Schubert, Erlkönig D 328 (Orchestrierung von Dirk Beiße)
- Franz Schubert, Der Tod und das Mädchen D 531 (Orchestrierung von Dirk Beiße)
- Franz Schubert, Der König in Thule D 367 (Orchestrierung von Dirk Beiße)
- Franz Schubert, Aus Winterreise D 911: Nr. 24 Der Leiermann (Orchestrierung von Dirk Beiße)
- Edvard Grieg, Lyrische Stücke op. 54: Nr. 3 Troldtog (Zug der Zwerge)
- Edvard Grieg, Schauspielmusik zu Peer Gynt op. 23: Nr. 14 Dieb und Hehler
- Edvard Grieg, Aus der Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46: Nr. 3 Anitras Tanz
- Edvard Grieg, Peer Gynt Op. 23, 'Peer Gynts Serenade'
- Gustav Mahler, Rückertlieder: Nr. 5 Um Mitternacht
- Gustav Mahler, Lieder aus Des Knaben Wunderhorn: Revelge
- Gustav Mahler, Lieder aus Des Knaben Wunderhorn: Der Tamboursg'sell
- Bernard Herrmann, Psycho: A Narrative for String Orchestra
- Camille Saint-Saëns, Danse macabre op. 40  

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit  

 

Hände lesen über Brailleschrift, Makro