ABSV-Info 27/2018 - Deutscher Hörfilmpreis ADele in vier Kategorien vergeben

Donnerstag, 22. März 2018

Liebe Leserinnen und Leser, 

am Dienstag, 20. März, wurde der Deutsche Hörfilmpreis vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) vergeben. 

Die Auszeichnung, die bereits zum 16. Mal an herausragende Hörfilme verliehen wurde, hat in diesem Jahr einen eigenen Namen erhalten. In Anlehnung an den Begriff Audiodeskription, abgekürzt: AD, wurde die Gewinner-Trophäe im Rahmen der feierlichen Gala auf den Namen ADele getauft. 

Die Auszeichnung gab es zum ersten Mal in den vier Kategorien TV, Kino, Kinder-/Jugendfilm sowie Dokumentation.

Und das sind die Gewinner - herzlichen Glückwunsch allen Audiodeskriptions-Teams!

Kategorie TV: "Landgericht - Geschichte einer Familie"
Audiodeskriptions-Team: vertreten durch Alexander Fichert, Frank Höhle, Roswitha Röding, Anke Nicolai und Susanne Grawe 

Kategorie Kino: "Licht"
Audiodeskriptions-Team: vertreten durch Susanne Linzer-Elsässer, Evelyn Sallam, Holger Stiesy, Marina Behnke und Martina Wiemers 

Kategorie Kinder-/Jugendfilm: "Wendy - Der Film"
Audiodeskriptions-Team, vertreten durch Alexander Fichert und Petra Kirchmann 

Kategorie Dokumentation: "Rabbi Wolff"
Audiodeskriptions-Team, vertreten durch Kai Lillich und Sabine Falkenberg 

Der begehrte Publikumspreis ging an die MDR-Produktion
"In aller Freundschaft; Folge 773: Mach's gut Nick".
Das Audiodeskriptions-Team wurde durch Susi Kirsten, Anja Köhler, Gabriele Reichelt und Susanne Willnow vertreten. 

Die diesjährige Jury tagte erstmals unter dem Vorsitz des langjährigen Mitglieds Hans-Joachim Krahl. Neu dabei war die Bundesbehindertenbeauftragte und zwölffache Paralympics-Gewinnerin Verena Bentele. Zusammen mit Regisseurin und Produzentin Feo Aladag, der Produzentin Dr. Alice Brauner, der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, der Schauspielerin Brigitte Grothum und Schauspieler Roman Knizka sowie Filmredakteur Lars-Olav Beier (Der Spiegel) und Reinhard Glawe (Bert Mettmann Stiftung) wählte sie für den 16. Deutschen Hörfilmpreis die Gewinner aus. 

Impressionen von der Preisverleihung:

In der ARD-Mediathek gibt es einen rbb-Beitrag auf zibb: Hörfilmpreis auf zibb

Ohrfunk.de sendet am kommenden Wochenende eine Zusammenfassung des Abends:
Samstag, 24. März, 16:05 Uhr
Sonntag, 25. März, 10:05 Uhr (Wiederholung vom Vortag)
www.ohrfunk.de oder ohrfunk.radio.de

Weitere Informationen und Bilder unter: www.deutscher-hoerfilmpreis.de

Besuchen Sie den Deutschen Hörfilmpreis auch auf facebook:
www.facebook.com/Deutscher.Hoerfilmpreis

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro