ABSV-Info 52/2017 - Befragung zu Weiterbildungserfahrungen und -bedarfen blinder und sehbehinderter Berufstätiger

Freitag, 12. Mai 2017

Liebe Leserinnen und Leser, 

der Deutsche Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e. V. (DVBS) führt seit letztem Jahr das Projekt „inklusive berufliche Bildung ohne Barrieren“ (iBoB) durch. Im Rahmen des Projekts, das vom BMAS gefördert wird, sollen Erfahrungen ausgewertet und der Bedarf an Weiterbildungsangeboten blinder und sehbehinderter Berufstätiger erhoben werden.

Dazu bittet der DVBS um Ihre Mithilfe bei folgender Umfrage, für die Sie etwa 20 bis 30 Minuten Zeit benötigen: www.surveymonkey.de/r/DTLD8B3
 

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit 

Hände lesen über Brailleschrift, Makro