ABSV-Info 53/2017 - Einladung zum Sehbehindertentag am 6. Juni

Mittwoch, 17. Mai 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

unter dem Motto „Hören, was zu sehen ist!“ findet anlässlich des bundesweiten Sehbehindertentages eine Informationsveranstaltung statt, zu der wir Sie sehr herzlich einladen.

Dienstag, 6. Juni, 14:00 bis 17:00 Uhr
ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin, Nähe S-Bahnhof Grunewald

Beim diesjährigen Sehbehindertentag geht es um das Thema Audiodeskription, also um akustische Bildbeschreibungen, die es blinden und sehbehinderten Menschen ermöglichen, Kino- und Fernsehfilme, Theater- und Opernaufführungen sowie Sportveranstaltungen verfolgen und genießen zu können. Auch in Museen spielt Audiodeskription eine Rolle, wenn es darum geht, den Bildaufbau, die Farben und den Malstil für blinde und sehbehinderte Kunstinteressierte verständlich zu machen.

Ablauf:
Moderation: Manfred Scharbach, Geschäftsführer

14:00 Uhr: Begrüßung durch Franz Rebele, Sehbehindertenbeauftragter des ABSV
14:15 bis 15:30 Uhr: Expertenvorträge und Hörbeispiele zu folgenden Themen:
- Fernseher blind bedienen, Jan Meuel, Projektmitarbeiter hoerfilm.info
- Audiodeskription im Kino, Fernsehen und bei Bühnenveranstaltungen, Roswitha Röding, Hörfilmbeauftragte des ABSV
- Live-Audiodeskription im Stadion, Susanne und Axel Klausing, Gründer des Blindenfanclubs „Sehbären"
- Sprechende Ausstellungen, Christine Rieger, Mitglied im AK Kultur und Freizeit des ABSV
15:30 bis 17:00 Uhr: Gesprächsrunden mit den Experten

Bitte melden Sie sich an unter: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: info[at]absv.de

Mit Ihrer Anmeldung reservieren Sie sich gleichzeitig eine Tasse Kaffee und ein Stück frisch gebackenen Blechkuchen.

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro