ABSV-Info 68/2018 - Mehr Blindengeld ab 1. Juli

Donnerstag, 28. Juni 2018

Liebe Leserinnen und Leser, 

ab Juli 2018 erhalten blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen mehr Geld. Diese jährliche Anpassung erfolgt durch die Kopplung der Leistungssätze an die Rentenwerte, d. h. wenn der Bundesrat einer Rentenerhöhung zum Stichtag 1. Juli zugestimmt hat, erhöht sich automatisch auch das Blinden- bzw. Sehbehindertengeld. 

Das Blinden- bzw. Sehbehindertengeld, die offizielle Bezeichnung in Berlin ist „Leistungen nach dem Landespflegegeldgesetz (LPflGG)“, dient zum Ausgleich von behinderungsbedingten Mehraufwendungen. 

Blinde Menschen erhalten nun monatlich 573,66 Euro (bisher: 555,74 Euro) und hochgradig sehbehinderte 143,41 Euro (bisher: 138,94 Euro).  

Das Blindengeld erhalten alle, die auf dem besseren Auge mit Korrektur (also mit Brille oder anderer Sehhilfe) nicht mehr als zwei Prozent sehen. Anspruch auf Sehbehindertengeld haben Personen, die auf dem besseren Auge mit Korrektur nicht mehr als fünf Prozent sehen. 

Weitere Leistungen finden Sie unter www.absv.de/blindengeld 

Falls Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Sozialdienst des ABSV.  

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro