ABSV-Info 80/2017 - Kultur- und Freizeittipps: Töne, Tasten, Technik

Mittwoch, 2. August 2017

Liebe Leserinnen und Leser,  

im Folgenden erhalten Sie Empfehlungen zu Konzerten und Tastführungen sowie die Termine der Führungen auf der Internationalen Funkausstellung (IFA).

„Internationaler Orgelsommer“ im Berliner Dom:
Dank einer Kooperation mit Kulturleben e. V. können wir Ihnen Freikarten für die Konzerte „Internationaler Orgelsommer“ am 11. und 18. August anbieten (beschränktes Kartenkontingent). Bitte melden Sie sich bei Interesse unter der E-Mail: freizeit[at]absv.de

Veranstaltungsort: Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin
Anfahrt: U- und S-Bahn bis Alexanderplatz; Bus 100 oder 200 bis Am Lustgarten

Freitag, 11. August, 20:00 Uhr 
Best of British! mit Werken von Mendelssohn, Williams und Stanford; Thomas Trotter (Birmingham, England), Orgel

Freitag, 18. August, 20:00 Uhr 
Ziemlich beste Freunde! mit Werken von Clara & Robert Schumann und Brahms; Christoph Schoener (Hamburg), Orgel  

Nicht in den Vereinsnachrichten standen folgende Führungen, bei denen die ausgewählte Kunstwerke und Exponate ertastet werden können: 

Sonntag, 6. August, 11:00 Uhr
Tandemführung durch die Ausstellung: China und Ägypten – zwei Hochkulturen im Vergleich
Thema: Schrift in China und Ägypten
Ort: Neues Museum, Information, Bodestraße, 10178 Berlin 

Der Rundgang nimmt die Themen der Ausstellung – Schrift, Totenkult, Alltag, Glaubenswelten und Herrschaftsformen – auf und lädt zum Kulturvergleich ein. Er wird moderiert von einer sehenden Kulturvermittlerin und einer Kulturvermittlerin mit einer Seheinschränkung. Im Rahmen der Veranstaltung kommen tastbare Objekte sowie Materialproben in den Einsatz. 

Kosten: 12,00 Euro/ermäßigt 6,00 Euro (Eintritt), 4,00 Euro (Führung); Begleitperson frei
Anmeldung und Bestellung der Teilnahmekarten: Tel.: 030 266 42 42 42 oder online sowie am Veranstaltungstag an der Museumskasse. Begrenzte Teilnehmerzahl!
Fahrverbindung: S-Bahn bis Friedrichstraße oder Hackescher Markt, U-Bahn U6 bis Friedrichstraße, Tram M1, M12 bis Haltestelle Kupfergra­ben, Bus TXL bis Haltestelle Staatsoper, Bus 100 und 200 bis Haltestelle Lustgarten
Weitere Führungen:
20. August, 3. September zum Thema: Schrift in China und Ägypten
17. September, 1. Oktober zum Thema: Herrscherformen in China und Ägypten
15. Oktober, 5. November, 3. Dezember zum Thema: Alltag in China und Ägypten 
                                                                                                                                                   
Sonntag, 27. August, 12:00 Uhr
Skulpturen am Waldsee
Treffpunkt: vor dem Haus am Waldsee, Argentinische Allee 30, 14163 Berlin 

Ein witterndes „Biest“ sitzt im Garten und wirkt, als käme es aus der Zukunft. Es ist aus Edelstahl kantig zusammengesetzt und stammt von dem britischen Bildhauer Lynn Chadwick, der mit seinen Tierskulpturen berühmt wurde. Ausgehend von einer Plastik aus dem Jahr 1967 von dem Hamburger Bildhauer Karl Hartungs spannt Dr. Katja Blomberg, die Leiterin des Haus am Waldsees, einen Bogen über Chadwicks „Beast Alerted I“ (1990) zu Thomas Rentmeisters Kühlschrank-Installation (2009). Bei der Führung durch den Skulpturengarten erfahren die Teilnehmer, wie sich der Skulpturenbegriff seit 1945 bis heute verändert hat. Das Ausstellungshaus in Zehlendorf wird zurzeit saniert und erweitert. Der Park ist an diesem Tag exklusiv für die Führung geöffnet. Die Führung wird nicht speziell für blinde und sehbehinderte Menschen angeboten, die Skulpturen dürfen jedoch berührt und ertastet werden.

Eintritt: frei 
Anmeldung: Tel.: 030 801 89 35
Fahrverbindung: U-Bahn U3 oder Bus 118, 184, 622 bis Krumme Lanke, S1 bis Mexikoplatz

Dienstag, 29. August, 15:30 Uhr
Tastführung durch die Ausstellung „Alfred Flechtheim Kunsthändler der Moderne“ im Georg Kolbe Museum
Treffpunkt: 15:20 Uhr im Georg Kolbe Museum, Sensburger Allee 25, 14055 Berlin 

Der legendäre jüdische Kunsthändler Alfred Flechtheim (1878 – 1937) war kunstsinniger Verleger, Mäzen und schillernder Protagonist seiner Zeit. In dieser ersten Sonderausstellung zu Alfred Flechtheim in Berlin wird insbesondere seine Rolle für die moderne Bildhauerei der 1920er-Jahre beleuchtet und sein bewegtes Leben skizziert. Die Ausstellung dokumentiert neben den stilistischen auch die biografischen Gegensätze der Flechtheim-Bildhauer, wie Ernst Barlach, Ernesto de Fiori, Georg Kolbe, Marg Moll, Renée Sintenis, und andere. Ausgewählte Exponate dürfen entweder mit fettfreien, schmucklosen Händen oder mit Handschuhen angefasst werden, wer über geeignete eigene Handschuhe verfügt, möge diese bitte mitbringen. 

Kosten: 7,00 Euro Eintritt, 2,00 Euro Führungsgebühr; Begleitperson frei
Leitung und Anmeldung: Anja Winter, Tel.: 76 76 99 09 (auch AB) oder E-Mail: AnjaWinter[at]tastkunst.de
Verkehrsverbindung: S-Bahn S5 bis Heerstraße, von dort noch ca. 8 Minuten Fußweg
Weitere Führung: 13. September  

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Führungen auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) für blinde und sehbehinderte Besucherinnen und Besucher:
- Führung 1: Samstag, 2. September, 10:00 bis 12:00 Uhr
- Führung 2: Samstag, 2. September: 13:00 bis 15:00 Uhr
- Führung 3: Mittwoch, 6. September, 10:00 bis 12:00 Uhr
- Führung 4: Mittwoch, 6. September, 13:00 bis 15:00 Uhr 

Die Aussteller, die auf den Führungen besucht werden, teilen wir Ihnen rechtzeitig mit. Sie erhalten ebenfalls eine Info, sobald uns die Messe Berlin rabattierte IFA-Karten für Inhaber der DBSV-Karte zur Verfügung gestellt hat, die dann in der ABSV-Geschäftsstelle nach telefonischer Voranmeldung erworben werden können. Interessierte Messebesucher können sich schon einmal vormerken lassen unter: Tel.: 030 895 88-0 oder E-Mail: freizeit[at]absv.de
 

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro