ABSV-Info 80/2018 - Sprechende Busse und Trams: Informationen für Tester

Donnerstag, 26. Juli 2018

Liebe Leserinnen und Leser, 

bei dem Testprojekt der BVG, bei dem Ansagen zu Linie und Fahrziel an Fahrzeugen, an Haltestellen sowie per Smartphone-App getestet werden können, sind nun erste Änderungen auf Basis von Rückmeldungen sowie der Ergebnisse der Befragungen vorgenommen worden. Vielen Dank an alle, die getestet haben und mit ihren Erkenntnissen für eine Optimierung des Services gesorgt haben. 

Folgende Änderungen wurden vorgenommen, die von allen Interessierten ausprobiert werden können:

Sprechende Haltestellen:

Die Lautstärke der akustischen Fahrgastinformation wurde an sämtlichen Stationen erhöht. Gleichzeitig wurde eine Nachtabsenkung des Ausgabepegels zwischen 21:00 und 7:00 Uhr eingestellt. Die teilweise vorhandene, geräuschabhängige, dynamische Lautstärkeanpassung wird dadurch jedoch nicht ersetzt und bleibt weiterhin aktiv.

Bei den Haltestellen, deren Taster ähnlich wie eine Blindenampel gestaltet sind, wurde ein anderer Auffindeton eingespielt, um mögliche Verwechslungen mit Blindenampeln im Straßenland zu verhindern. Außerdem wurde die Lautstärke des Aufmerksamkeitstons, der die Fahrgastinformation ankündigt, verringert und auf die Nennung der Uhrzeit während der Ansage verzichtet.

Auch die andere Taster-Art, die direkt in den Lichtsäulen verbaut ist, wird nun ein Auffindesignal erhalten.

Sprechende Fahrzeuge: 

Bei den sprechenden Fahrzeugen, die ein Türfindesignal vor und nach der akustischen Fahrgastinformation haben, wurde die Lautstärke leicht angepasst, um die Verständlichkeit zu verbessern. Bei den anderen sprechenden Fahrzeugen musste während des Modellversuchs festgestellt werden, dass das System oft nicht wie vorgesehen eingeschaltet war und diese Fahrzeuge keine akustische Fahrgastinformation ausgegeben haben. Bis Ende Juli 2018 soll eine automatische Lösung umgesetzt werden. 

Auch bei den Informationen über das Smartphone gab es Anpassungen, die den als Tester registrierten Personen direkt zugesandt wurden. 

Hinweis:
Die Baumaßnahmen auf der Straßenbahnlinie M4 wurden verlängert, sodass die „sprechenden Haltestellen“ am Alexanderplatz erst nach dem 6. August getestet werden können. 

Weitere Informationen zum Testprojekt: www.absv.de/BVGspricht oder www.bvg.de/FGI

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro