ABSV-Info 94/2017 - Verlosung von Kinokarten / Neue Technologie für Audiodeskription im Einsatz

Montag, 11. September 2017

Liebe Leserinnen und Leser, 

mit "Radiance" kommt am Donnerstag, 14. September, ein Film ins Kino, der nicht nur mit Audiodeskription zu erleben ist, sondern der das Thema „Audiodeskription“ selbst zum Thema hat. 

"Radiance"
Regie: Naomi Kawasemit Ayame Misaki, Masatoshi Nagase, Tatsuya Fuji, Kazuko Shirakawa u. a.
Frankreich, Japan 2017, Filmlänge: 101 Minuten
Die Audiodeskription ist über die Greta App abrufbar. 

Zum Inhalt:
Misako schreibt mit großer Leidenschaft Hörfassungen von Kinofilmen für Menschen mit Sehbehinderungen. Bei einer Vorführung begegnet sie dem Fotografen Nakamori, der allmählich sein Augenlicht verliert. In seinen Bildern entdeckt sie eine seltsame Verbindung zu ihrer Vergangenheit – und gemeinsam entdecken die beiden eine strahlende Welt, die für Misakos Augen bislang unsichtbar war. 

Der Concorde Filmverleih hat dem ABSV 3 x 2 Freikarten zur Verfügung gestellt, die wir unter allen Einsendern verlosen, die die folgende Frage richtig beantworten: 

Der ABSV hat eine Hörfilmbeauftragte, die sich seit vielen Jahren für die Verbreitung von Audiodeskription einsetzt, mehrfach für ihre Mitarbeit an der Erstellung von Hörfilmfassungen ausgezeichnet wurde und mit dem monatlichen „Kellerkino“ eine eigene Hörfilmreihe ins Leben gerufen hat. Wie heißt sie? 

  1. Greta Garbo
  2. Roswitha Röding
  3. Brigitte Bardot

Ihre Antwort schicken Sie bitte per E-Mail an freizeit[at]absv.de

Weitere Tipps zu Kinofilmen mit der Greta App finden Sie unter www.hoerfilm.info oder unter www.gretaundstarks.de   

Audiodeskription mit neuer Technologie

Das Berliner Unternehmen „Video to Voice“ präsentiert ab sofort Audiodeskription mit einer so genannten Text-to-Speech-Technologie. Die Texte werden dabei automatisiert produziert und eingesprochen. Dadurch sollen die Produktionskosten um 25 Prozent reduziert werden können.

Eingesetzt wird dieses Verfahren bereits bei dem TV-Jugendmagazin „yoin“. Ab Oktober wird die TV-Talkshow „Face to Face“ von Raul Krauthausen mit Hilfe dieser Technologie mit Audiodeskription versehen. 

Video to Voice wurde 2017 als GmbH von den vier Geschäftsführern Christian David, Stefan Friese, Anke Nicolai und Lukas Pajonczek gegründet. Unternehmensziel ist die Entwicklung von Werkzeugen zur digitalen Inklusion, um alle Menschen an der digitalen Gesellschaft, der Nutzung des Internets, digitaler Tools und Technik teilhaben zu lassen. Mehr Infos unter www.videotovoice.com   

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit
 

Hände lesen über Brailleschrift, Makro