ABSV-Info 94/2018 - Sanierter Fußgängertunnel am Müggelsee - nicht alle können durch!

Donnerstag, 6. September 2018

Liebe Leserinnen und Leser, 

der Müggelsee in Berlin-Köpenick ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die Attraktionen rund um den See - die Bölschestraße mit ihren Gründerzeit- und Jugendstil-Bauten, die Müggel- und Kanonenberge, der Müggelturm, der Naturlehrpfad Teufelssee und die idyllische Lagunenlandschaft Neu Venedig - ziehen viele Besucher an. 

Doch es gibt ein großes Problem: Die direkte Verbindung zwischen dem Ortsteil Friedrichshagen und dem Naturerholungsgebiet Köpenick ist der Spreetunnel - und der ist nicht barrierefrei!

Nach Fertigstellung der aufwändigen Tunnelsanierung 2016 gab es zwar einige Verbesserungen, darunter auch für blinde und sehbehinderte Menschen (Stufenmarkierungen, bessere Beleuchtung, neue Handläufe und ein zusätzliches Mittelgeländer), doch Menschen im Rollstuhl können den Tunnel nach wie vor nicht nutzen. Auch für viele Menschen mit Gehproblemen, Seniorinnen und Senioren, Familien mit Kinderwagen sowie für Radfahrer sind die langen und steilen Treppenanlagen nur schwer zu bewältigen.

Seit Jahren setzt sich deshalb eine Initiativgruppe dafür ein, dass eine barrierefreie Querung, wie zum Beispiel ein saisonaler Fährbetrieb, geschaffen wird. Bisher stößt sie beim Senat jedoch auf taube Ohren. Nun soll dem Anliegen vieler Betroffener endlich Gehör verschafft werden. Alle müssen das andere Ufer erreichen können! 

Deshalb gibt es am Samstag, 15. September, 14:00 bis 16:00 Uhr einen Aktionstag, um auf den Sachverhalt aufmerksam zu machen, Informationen auszutauschen und mit den Teilnehmern zu diskutieren. Mehrere Politikerinnen und Politiker haben ihr Kommen zugesagt. Schirmherr des Aktionstages ist Dr. Gregor Gysi (MdB)

Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Folk-/Blues-/Improvisationsband KeinWunder. 

Die Veranstalter bitten um eine rege Beteiligung!

Die Aktion findet im Müggelpark am Spreetunnel statt, Josef-Nawrocki-Straße, 12587 Berlin
(Vom S-Bahnhof Friedrichshagen mit der Tram 60 oder 61 bis Müggelseedamm/Bölschestr. oder mit der Tram 60 bis Josef-Nawrocki-Straße) 

Veranstalter sind der Berliner Behindertenverband "Für Selbstbestimmung und Würde e. V." in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Friedrichshagen e. V., die Seniorenvertretung und der Behindertenbeirat des Bezirks Treptow-Köpenick sowie die Landesseniorenvertretung Berlin.

Tipp:

Wer den Aktionstag zum Anlass nehmen möchte für eine Radtour “Rund um den Müggelsee”, kann sich bei Bennos Fahrradverleih ein Fahrrad oder ein Tandem ausleihen.
Kontakt: Tel.: 0172 529 56 99, Müggelseedamm 188, 12587 Berlin, www.fahrradimkietz.de

Allerdings, wenn man mit seinem frisch ausgeliehenen Rad den direkten Weg auf die andere Spreeseite nehmen will, muss man durch den Tunnel und merkt spätestens dann, wofür sich der Aktionstag einsetzt. Denn wer sein Rad nicht tragen oder die für Fahrräder vorgesehenen schmalen Rampen nutzen kann, muss die Umfahrung durch das Salvador-Allende-Viertel oder die Altstadt Köpenick in Kauf nehmen.  

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro