ABSV-Info 98/2018 - Wandern auf Homers Spuren, Kunst und Kultur sowie Wurzelsuche beim Waldbaden

Freitag, 14. September 2018

Liebe Leserinnen und Leser, 

am kommenden Wochenende wandert Eberhard Dietrich im Ohrfunk-Schwerpunkt auf Homers Spuren durch Troja und besucht Hektor, Odysseus und die schöne Helena. Zu hören am Samstag, 15. September, 16:05 Uhr, sowie am Sonntag, 16. September, 10:05 Uhr (Wiederholung), auf www.ohrfunk.de oder ohrfunk.radio.de

Im folgenden machen wir Sie auf Veranstaltungen aufmerksam, die es nicht in die Vereinsnachrichten geschafft haben, aber im Online-Kulturkalender des ABSV stehen unter www.absv.de/kulturveranstaltungen

Sonntag, 16. September, 20:00 Uhr
Konzert im Dunkeln: Alex im Licht – Soundcollagen und Lieder

„Konzert im Dunkeln“ ist eine musikalische Reise mit sehenden und nicht sehenden Musikerinnen und Musikern aus Berlin. Wenn Alex in einem dunklen Raum Musik macht, ist es für sie nicht anders als in einem hellen Raum. Halt doch, es ist anders, die Anderen können sie nicht sehen. Alex im Licht sind: Claudia Fierke: Gitarre, Gesang, Programmierung; Alexandra Reinshagen: Saxophone, Gesang; Steffen Nitzel: Geräusche, Klänge, Gesang; Felix Högl: Technik
Vor und nach der Veranstaltung: Ausstellung mit Bildbeschreibung
Ort: „aquarium“, Skalitzer Str. 6, 10997 Berlin (Nähe U-Bahnhof U1, U3 und U8 Kottbusser Tor)

Samstag, 22. September, 14:30 Uhr
OPEN STUDIOS - Führung mit Audiodeskription

Künstlerinnen und Künstler präsentieren in der ehemaligen Konservenfabrik ihre Arbeiten und öffnen ihre Ateliers. Kosten: keine, Spende erbeten
Treffpunkt: ehemalige Konservenfabrik (Hof), Kühnemannstraße 51, 13409 Berlin (Nähe S-Bahnhof Wollankstraße)
Führung: Anke Nicolai
Anmeldung: Tel.: 0151 27 16 79 54 

Sonntag, 23. September, 16:00 Uhr
Theateraufführung "Das Leben ist Traum" mit Live-Audiodeskription

Die deutsch-angolanische Koproduktion zwischen der jtw spandau und dem theatro Cazenga in Luanda nimmt mit jeweils 6 Spielerinnen und Spielern den Text "Das Leben ist Traum" von Calderon als Ausgangspunkt der Arbeit. Wie kann ich Einfluss nehmen? Was wären gerechte Modelle für die Welt? Wie entkomme ich den Erwartungen meiner Vorfahren? Gilt unser Generationenvertrag noch?
Deutsch und Portugiesisch (mit Übersetzung), mit offener Audiodeskription von Anke Nicolai.
Der Eintritt ist frei.
Ort: Theater in der Zitadelle (Saal A), Am Juliusturm 64, 13599 Berlin (U-Bahn U7 oder Bus X33 bis Zitadelle)
Dauer: 90 Minuten
Anmeldung: Tel.: 030 37 58 76 23 

Mittwoch, 26. September, 17:00 Uhr
Führung beim DYSTOPIE Sound Art Festival

Dystopie, das negative Gegenstück zur Utopie, hat Konjunktur. In Film und Literatur wie in der Weltpolitik sehen und hören wir Zukunftsvisionen, die uns erschrecken und warnen, es nicht so weit kommen zu lassen, dass Staaten autoritär werden, Internet-Konzerne die Macht übernehmen und ökologische Katastrophen die Natur zerstören. Beim DYSTOPIE Sound Art Festival setzen fast 30 internationale Künstlerinnen und Künstler dystopische Szenarien in Klang um: Welche Gefahren lauern auf uns? Klingt Dystopie schrill, leise, verrauscht, bombastisch oder ist sie still? Dabei spielen die Klangkunstwerke auch mit der speziellen Akustik der Räume, z. B. dem beeindruckenden Nachhall des Wasserspeichers Prenzlauer Berg.
Treffpunkt: Errant Sound Galerie, Kollwitzstraße 90, 10435 Berlin
(Tram M1, M2, M10 bis Prenzlauer Allee/Danziger Str.)
Führung: Georg Klein und Golo Föllmer (Kuratoren des Festivals)
Anmeldung: Tel.: 0171 127 96 61, E-Mail: golo.foellmer[at]gmail.com  

Und auf ein interessantes Angebot der Volkshochschule Treptow-Köpenick möchten wir ebenfalls hinweisen:

Wurzelsuche beim Waldbaden

Hier machen Blinde, Sehbehinderte und Sehende Erfahrungen im Wald und mit dem Wald. Tasten, Fühlen und Riechen sind hier gefragt. Ein besonderes Walderlebnis mitten in der City.
Treffpunkt: Baumschulenweg/ Neue Krugallee (Nähe S-Bahnhof Plänterwald)
Dozentin: Sandra S. Schmid, zertifizierte Naturpädagogin, Jägerin und Imkerin
- Kurs  TK-3570-H am 23. September, 9:30 bis 14:00 Uhr
- Kurs TK-3571-H am 21. Oktober, 10:30 bis 15:00 Uhr
Preis: 21,90 Euro je Kurs/ermäßigt 12,45 Euro
Anmeldung: Tel.: 030 902 97 40 55, E-Mail: post[at]vhstk.de
(Bitte geben Sie bei der ANmeldung an, ob Sie blind oder sehbehindert sind)
Für Material sind ca. 2,00 Euro an die Dozentin zu entrichten.
Bitte mitbringen: Tuch oder Augenbinde, Sitzkissen/Isomatte und Decke, festes Schuhwerk, warme, wetterfeste Kleidung, Tee und etwas zu essen für gemeinsame Picknick-Pausen.  

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro