Ausstellung „Mehr Achtsamkeit – Unfälle vermeiden“

Dienstag, 6. September 2016

Am Dienstag, dem 6. September um 17:30 Uhr eröffnet Kulturstadträtin Dagmar König gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin gegr.1874 e.V. (ABSV) die Ausstellung „Mehr Achtsamkeit – Unfälle vermeiden“ in der Galerie des Rathauses Charlottenburg, 2. OG, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin. Die Ausstellung ist vom 7. bis 30. September, montags bis freitags von 8:00 bis 20:00 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Zur Ausstellung:
Für blinde und sehbehinderte Menschen ist es eine tägliche Herausforderung, sich sicher durch Berlin zu bewegen. Spezielle Schulungen vermitteln ihnen zwar Kenntnisse und Fertigkeiten, sich mit dem weißen Langstock sicher zu orientieren und dabei die vorhandenen baulichen Voraussetzungen und Blindenleitsysteme zu nutzen. Doch zugestellte Gehwege, wie den Durchgang versperrende Werbeaufsteller, Kaffeetische und -bänke, sperrig angeschlossene Fahrräder oder fahrlässig geparkte Fahrzeuge, sowie unsachgemäß gesicherte Baustellen erschweren ihnen die Orientierung und sind ein Sicherheitsrisiko.

Im Rahmen der Ausstellung „Mehr Achtsamkeit – Unfälle vermeiden“ und mit thematischen Postkarten möchte der ABSV auf vermeidbare Hindernisse auf Gehwegen aufmerksam machen.

Pressebilder zur Ausstellung unter: http://www.absv.de/pressefotos

Pressekontakt:

ABSV: Paloma Rändel, Tel. 030 895 88-123, E-Mail: paloma.raendel@absv.de
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf: Leiterin Fachbereich Kultur, Elke von der Lieth, Tel. 030 9029 24100

Frau mit Brille liest Zeitung mit Sehhilfe