BVG führt E-Busse im Linienverkehr ein – ohne AVAS ist das gefährlich!

Donnerstag, 27. August 2015

Auf der Buslinie 204 zwischen Südkreuz und Zoologischer Garten (Hertzallee) sollen nach abgeschlossener Testphase nun ausschließlich Elektrobusse verkehren. Der Start am kommenden Montag, 31. August, wird mit großer Prominenz gefeiert – bei blinden und sehbehinderten Menschen lösen E-Busse jedoch Ängste aus. Leise Elektrofahrzeuge sieht man, aber hört man nicht, weder an der Haltestelle noch an der Kreuzung.

Der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin gegr. 1874 e. V. (ABSV) fordert, dass die Busse mit einem akustischen Warnsystem (AVAS = acoustic vehicle alerting system) ausgestattet werden müssen. AVAS soll blinde und sehbehinderte Menschen ebenso wie alle anderen Verkehrsteilnehmer, insbesondere Kinder oder ältere Menschen, auf die sich lautlos nähernden Fahrzeuge aufmerksam machen. Besonders die Übergangszeit, bei der sowohl herkömmlich betriebene vergleichsweise laute Verbrennungsmotoren als auch leise Elektro-Fahrzeuge im Straßenverkehr anzutreffen sind, birgt ein großes Gefahrenpotential für alle Fußgänger.

Wolfgang Schmidt-Block, Experte in Fragen Verkehr und Mobilität beim ABSV, befürchtet vor dem Hintergrund der seit Jahren vom ABSV vergeblich geforderten Außenansagen an Bussen und Straßenbahnen: „Bisher haben uns die Busse nur verschwiegen, wohin sie fahren – nun verraten sie uns nicht einmal mehr, dass sie da sind.“

Berlin ist 2013 mit dem „Access City Award“ für die behindertenfreundlichste Stadt ausgezeichnet worden. Dieser Preis verpflichtet – auch für Berlins Weg zur „Elektroauto-Metropole“!

Mehr Infos gibt es bei unserem Dachverband DBSV: www.e-mobilitaet.dbsv.org
Kontakt für Rückfragen: Wolfgang Schmidt-Block, Tel.: 40 10 40 66, Mobil: 0151 52 43 06 07

Pressekontakt:
Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin gegr. 1874 e. V. (ABSV)
Paloma Rändel, Öffentlichkeitsarbeit
Auerbachstraße 7, 14193 Berlin
Tel. 030 / 895 88-123, Fax 030 / 895 88-99
E-Mail: paloma.raendel@absv.de

Vereinsregister Amtsgericht Charlottenburg, Registernummer 1035 NZ
Vorsitzender: Berndt Maier
Stellvertretende Vorsitzende: Peter Brass, Manuela Myszka
Geschäftsführer: Manfred Scharbach

Frau mit Brille liest Zeitung mit Sehhilfe