ABSV-Info 03/2022 - Trotz verschärfter Corona-Regeln Kultur genießen

Mittwoch, 12. Januar 2022

Liebe Leserinnen und Leser, 

der Berliner Senat hat auf Vorlage der neuen Gesundheitssenatorin Ulrike Gote eine Verschärfung der Infektionsschutzmaßnahmen beschlossen. Demnach gilt im öffentlichen Personennahverkehr eine FFP2-Maskenpflicht – die medizinische Maske reicht nicht mehr. Beim Zutritt zur Gastronomie und bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als zehn Personen gilt die 2G-plus-Regel. Das heißt, dass vollständig geimpfte oder genesene Personen (2G) zusätzlich einen tagesaktuellen, negativen Test oder eine Auffrischungsimpfung, eine sogenannte Booster-Impfung, nachweisen müssen. 
Die Verordnung wird am Samstag, 15. Januar, in Kraft treten und kann dann nachgelesen werden unter
www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/ 

Der ABSV hat sein Hygienekonzept entsprechend angepasst. Für Veranstaltungen, Beratungen und Schulungen sowie für den Besuch der Kantine gilt nun die 2G-plus-Regel. Die Hilfsmittel- und Verkaufsstelle kann weiterhin ohne Einschränkungen besucht werden, wir empfehlen eine Terminvereinbarung, um Staus zu vermeiden. Das Hygienekonzept des ABSV finden Sie unter
www.absv.de/hygiene-verhaltensregeln 

Kostenfreie FFP-2-Masken  

Außerdem verteilt der Senat kostenlos FFP-2-Masken an Menschen, die einen Berlinpass besitzen, Sozialhilfe oder Grundsicherung bekommen. Auch Bafög-Empfänger und Auszubildende, die Ausbildungsbeihilfe erhalten, können kostenlose Masken in den Ausgabestellen der Bezirke, u. a. in den Bürgerämtern, bekommen.  

Kultur weiterhin möglich 

Die gute Nachricht für Kulturinteressierte – Theater, Opernhäuser, Kinos und Museen haben weiterhin geöffnet und offerieren für blinde und sehbehinderte Menschen spannende Angebote. Hier einige aktuelle Tipps: 

Opernaufführungen mit Audiodeskription in Kooperation mit dem Berliner Spielplan Audiodeskription: 

- Sonntag, 16. Januar, 16:00 Uhr: „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart (Beginn Tastführung: 14:00 Uhr)
- Freitag, 21. und 28. Januar, 19:30 Uhr: „Der Zwerg“ von Alexander von Zemlinsky 

Ort: Deutsche Oper Berlin, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin. (U-Bahn bis Deutsche Oper)
Kosten: 25,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung zur Tastführung und Kartenreservierung bei Daniela Würschmidt:
Tel. 030 34 38 42 69, E-Mail: wuerschmidt[at]deutscheoperberlin.de 

Führungen im Museum: 

- Samstag, 15. Januar, 16:00 Uhr: Leben im schönen Westen. Totenkult im Alten Ägypten, Neues Museum (Führung: Dr. Manuela Gander)
- Samstag, 22. Januar: 15:00 Uhr: Murcia. Im Garten Europas, Museum Europäischer Kulturen (Führung: Dr. Jana Wittenzellner und Dr. Manuela Gander) 

Kosten: 15,00 Euro inkl. Eintritt, Begleitperson frei
Ticketbuchung: www.smb.museum/veranstaltungen/inklusion/
Hinweis: Bitte melden Sie sich beim ABSV, falls Sie Schwierigkeiten mit der Online-Buchung haben sollten. 

Telefonführungen (kostenfrei): 

Donnerstag, 20. Januar, 19:00 Uhr: Kunstgespräch zur Ausstellung „Crip Time“ mit dem Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main
Anmeldung: 069 21 24 06 91, E-Mail: kunstvermittlung.mmk[at]stadt-frankfurt.de 

- Samstag, 22. Januar, 14:00 Uhr:
Kulturtelefon: Moses Mendelssohn – Ein Kaufmann wird Philosoph
- Samstag, 26. Februar, 12:00 Uhr:
Kulturtelefon: Georg Wilhelm Friedrich Hegel – Entdecker des Weltgeistes
Anmeldung per E-Mail: andreas.bruening[at]kulturregen.org 

Donnerstag, 27. Januar, 17:00 Uhr: Telefonführung zur Ausstellung „Artists of the Year 2021 of Deutsche Bank" im PalaisPopulaire
Infos und Anmeldung: E-Mail: palais.populaire[at]db.com 

Freitag, 28. Januar, 17:00 Uhr: Inklusive Telefonführung zur Ausstellung von Thomas Schütte im Georg Kolbe Museum
Anmeldung: Tel. 030 304 21 44, E-Mail: kasse[at]georg-kolbe-museum.de 

Weitere Angebote finden Sie im Kulturkalender des ABSV unter: www.absv.de/kulturveranstaltungen  

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro