ABSV-Info 101/2022 - Berliner Seniorenwoche und Vorträge zu Augenerkrankungen

Freitag, 16. September 2022

Liebe Leserinnen und Leser, 

der ABSV präsentiert sich in diesem Jahr wieder mit einem Infostand zur Auftaktveranstaltung der 48. Berliner Seniorenwoche – diesmal im Ludwig-Erhard-Haus.

Die Veranstaltung wird am Samstag, 24. September, um 10:00 Uhr von Wenke Christoph, Staatssekretärin für Integration und Soziales, eröffnet und von Ulli Zelle moderiert.

Nach Grußworten und einer Podiumsdiskussion zum Thema „In Vielfalt leben“ können sich die Besucherinnen und Besucher in der Fasanenpassage, im Atrium und in der Galerie an rund 50 Ständen von Berliner Vereinen und Initiativen zu seniorengerechten Angeboten informieren.

Sie finden den ABSV von 11:00 bis 15:00 Uhr am Stand 3 in der Galerie.

Ort: Ludwig-Erhard-Haus, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin (Nähe S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten)
Anmeldung bis 19. September: Tel. 030 90 28 16 45, E-Mail: seniorenpolitik@senias.berlin.de oder online:
Zum Anmeldeformular

Das Programm der Seniorenwoche vom 24. September bis zum 1. Oktober reicht von sportlichen Aktivitäten über Sprachkurse und Nachbarschaftstreffen bis hin zu Computer-Kursen und Schmuck-Upcycling. Die rund 200 Angebote finden Sie unter:
Zum Programm

Vortragsveranstaltungen im ABSV:

Gern laden wir Sie zu unseren beiden nächsten Vorträgen zu häufigen Augenerkrankungen ins Vereinshaus ein.

Anmeldung: Thomas Schmidt und Marina Rakow, Tel. 030 895 88-151, E-Mail: berlin@blickpunkt-auge.de

Mittwoch, 21. September, 16:00 Uhr
Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD)

Referent: Prof. Dr. med. Joachim Wachtlin, Chefarzt der Abteilung für Augenheilkunde am Sankt Gertrauden-Krankenhaus

Dienstag, 11. Oktober, 17:00 Uhr
Grüner Star (Glaukom)

Referent: Prof. Dr. Dr. med. Peter Rieck, Chefarzt der Abteilung für Augenheilkunde an der Schlosspark-Klinik

Patientensymposium im Estrel:

Im Rahmen des 120. Jahreskongresses der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft findet ein Patientensymposium statt. Veranstalter ist PRO RETINA Deutschland e. V.

Unter dem Titel „Netzhautdegenerationen – Einblicke und Ausblicke. Wo stehen wir heute? Was bringt die Zukunft?“ lädt die Selbsthilfeorganisation zu vier Vorträgen ein, in denen die aktuellen und zukünftigen Möglichkeiten der Diagnose, Prävention und Therapie beleuchtet werden.

Samstag, 1. Oktober, 15:00 bis 17:00 Uhr

Programm:

15:00 Uhr: Franz Badura, PRO RETINA Deutschland e. V.: „Die ‚Müller-Zelle‘ im Gesundheitssystem“

15:10 Uhr: Prof. Dr. med. Klaus Rüther, Praxis für Augenheilkunde Berlin: „Netzhautdystrophien: Die Kombination detaillierter augenärztlicher und molekulargenetischer Diagnostik – was bringt es dem Patienten?“

15:40 Uhr: Prof. Dr. med. Sabine Aisenbrey, Klinikum Neukölln: „Prävention und therapeutische Möglichkeiten bei der trockenen und feuchten AMD – aktuelle und zukünftige Strategien“

16:10 Uhr: Prof. Dr. med. Olaf Strauß, Universitätsaugenklinik Charité Berlin: „Neue Optogenetische Therapiestrategien bei Netzhautdystrophien“

16:40 bis 17:00 Uhr: Schlussplenum

Ort: Hotel Estrel, Raum A im Eingangsbereich zum Kongress im Erdgeschoss,
Sonnenallee 225, 12057 Berlin (Nähe S-Bahnhof Sonnenallee)
Anmeldung: Tel. 0228 227 21 70, E-Mail: info@pro-retina.de
 

Martin Oswald
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro