ABSV-Info 126/2021 - Tipps zu inklusiven Führungen durch aktuelle Ausstellungen

Freitag, 24. September 2021

Liebe Leserinnen und Leser, 

für blinde und sehbehinderte Menschen war es selbst nach der Öffnung der Museen kaum möglich gewesen, eine Ausstellung zu besuchen, denn Tastführungen durften noch nicht angeboten werden.Umso mehr freuen wir uns, dass es nun auch wieder Führungen gibt, die ein Ausstellungserlebnis mit allen Sinnen ermöglichen.

Die folgenden Angebote regen an, sich mit geschichtlichen Entwicklungen auseinanderzusetzen bzw. in aktuellen Diskursen Position zu beziehen. Mit allen Häusern arbeitet der Arbeitskreis Kultur und Freizeit des ABSV zusammen und unterstützt die Entwicklung inklusiver Angebote.  

Samstag, 25. September, 12:00 Uhr / Samstag, 9. Oktober, 14:00 Uhr
Tastführung Berliner Mauer

Während der Führung im ehemaligen Grenzstreifen werden die Folgen des Mauerbaus exemplarisch anhand der Bernauer Straße aufgezeigt.

Treffpunkt: Dokumentationszentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin (S-Bahn S1, S2, S25 oder Bus 247 bis Nordbahnhof; U-Bahn U8 bis Bernauer Straße; Tram M10 bis Gedenkstätte Berliner Mauer)
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 3,50/erm. 2,50 Euro pro Person; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 213 08 51 23 (Dienstag bis Freitag, 10:00 bis 17:00 Uhr), E-Mail: info[at]stiftung-berliner-mauer.de 

Sonntag, 26. September, 14:00 Uhr
Tastführung: Dada in Berlin. Radikale Kunst in der Weimarer Republik

An ausgewählten Werken erfahren Sie in der dialogischen Führung die Kunstauffassung der Dada-Kunst. Neben Bild- und Objektbeschreibungen werden Tastmodell und Klangbeispiele den Rundgang multisensorisch erweitern.

Treffpunkt: Kasse, Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124-128, 10969 Berlin (Busse 248, M29 bis Waldeckpark oder Bus 248 bis Jüdisches Museum)
Dauer: 120 Minuten
Leitung: Dirk Sorge und Michaela Englert, Museumsdienst Berlin
Kosten: Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten: 12,00/ermäßigt 9,00 Euro, Begleitperson und bis 18 Jahre frei
Anmeldung: Tel. 030 247 49-888, E-Mail: museumsdienst[at]kulturprojekte.berlin 

Samstag, 2. Oktober, 6. November, jeweils 13:00 Uhr
Führung durch die Ausstellung „documenta. Politik und Kunst"

Erstmals stellt das Deutsche Historische Museum die Geschichte der ersten bis zehnten documenta in den Kontext der politischen, kultur- und gesellschaftsgeschichtlichen Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland zwischen 1955 und 1997. 

Treffpunkt: Kassenbereich Pei-Bau des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin, Zugang zum Pei-Bau über Straße "Hinter dem Gießhaus" (Busse 100, 300 bis Staatsoper)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: 3,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder 030 203 04-751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de
Bitte beachten: Zu dieser Ausstellung werden 14-tägig auch Telefonführungen angeboten: 6. und 20. Oktober, 3. und 17. November - Anmeldung wie oben.

Samstag, 9. Oktober, 13:00 Uhr
Ausstellung "Schrecklich schön. Elefant – Mensch – Elfenbein"

Die Führung durch die kürzlich eröffnete Ausstellung im neuen Humboldt Forum informiert u. a. über die Kommunikation zwischen Elefanten sowie die Unterschiede zwischen asiatischen, afrikanischen und Waldelefanten. Wie klingen Musikinstrumente aus Elfenbein und welche Geschichten und Mythen ranken sich um Elefanten?

Treffpunkt: Foyer des Humboldt Forums, Schloßplatz, 10178 Berlin (U-Bahn U5 bis Museumsinsel; Busse 100, 300 bis Lustgarten, 147 bis Berliner Schloss)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt frei für alle bis 12. November; Führung: 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 99 211 89 89 (täglich 10:00 bis 18:00 Uhr) oder online
Bitte beachten: Tickets für diesen Tag sind 14 Tage im Voraus buchbar. Einzelne Zeitfenster können schnell ausgebucht sein.

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro