ABSV-Info 128/2021- Rund ums Theater: Angebote für Groß und Klein mit Audiodeskription

Montag, 27. September 2021

Liebe Leserinnen und Leser, 

noch sind Bühnendarbietungen, bei denen Mimik, Gestik, Kostüme und Bühnenbild beschrieben werden, eine Seltenheit. Deshalb freuen wir uns besonders, Sie auf Aufführungen aufmerksam machen zu können, für die es Audiodeskription und Tastführungen gibt und die damit barrierefrei für blinde und sehbehinderte Menschen erfahrbar sind. Das Potsdamer Hans Otto Theater lädt zu einer Führung hinter die Kulissen ein – ein Ausflug, den man mit einem Rundgang durch das  Kultur- und Erlebnisquartier Schiffbauergasse verbinden kann. Wir weisen Sie außerdem auf Aufführungen mit Audiodeskription in Leipzig und Schwerin hin – Städte, die mit einem Tagesausflug gut erreichbar und eine Reise wert sind.  

Kindertheater mit Audiodeskription

Sonntag, 3. Oktober, 15:00 Uhr (Tastführung: 14:00 Uhr)
Zum Beispiel Bienen

Ein Musiktheater über Insekten für Kinder ab 5 Jahren  

Worüber unterhalten sich Bienen, wenn sie unter sich sind? Welche Sprache sprechen sie dabei? Und was machen sie eigentlich den ganzen Tag? Das Stück kombiniert auf spielerische Weise Elemente von Musiktheater, Soundinstallation und Tanz. Aus Tonaufnahmen von Insekten und live mit Instrumenten gespielten Klängen entwickelt die Komponistin Kirsten Reese eigens für diese Produktion eine „Insektenmusik“. 

Treffpunkt: FELD – Theater für junges Publikum, Gleditschstr. 5, 10781 Berlin
(Nähe Spielplatz am Winterfeldtplatz; U-Bahn U1, U2, U3, U4 bis Nollendorfplatz)
Kosten: Kinder 5,00 Euro; Erwachsene 10,00 / ermäßigt 7,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 92 12 41 50, E-Mail: tickets[at]jungesfeld.de

Mittwoch, 27. Oktober, 10:00 Uhr (Tastführung: 9:15 Uhr)
¡ver-rückt! Versuche zu Chaos, Fliegen und Maschinen

für Kinder ab 4 Jahren 

Ich träume von dieser Maschine, die besteht aus vielen kleinen Teilen, die miteinander funktionieren. Gibt es einen Bauplan für Insekten? Sind Insekten auch Maschinen? Wie viele Teile entstehen, wenn etwas kaputtgeht? Kann ich aus kaputten Dingen etwas neu erfinden? Mit wenig Sprache, wandelbaren Materialien, bewegten Bildern, Live-Zeichnungen und Sounds untersuchen zwei Performerinnen und Performer das ver-rückte Chaos der Insekten-Welt.  

Treffpunkt: Schaubude Berlin, Greifswalder Straße 81 bis 84, 10405 Berlin
(Nähe S-Bahnhof Greifswalder Straße)
Kosten: 9,00 / erm. 8,00 Euro (Erwachsene); 6,50 Euro (Kinder)
Anmeldung: Tel. 030 423 43 14, E-Mail: ticket[at]schaubude.berlin  

Aufführungen mit Audiodeskription und Theaterführungen für Erwachsene 

Dienstag, 12. Oktober, 20:00 Uhr
Woyzeck Interrupted
(mit Tastführung)
von Mahin Sadri und Amir Reza Koohestani nach Georg Büchner
Inklusives Angebot mit Berliner Spielplan Audiodeskription 

Alles steht im Zeichen der Unterbrechung: Die Proben zu einer Inszenierung von Büchners Woyzeck sind kurz vor der Premiere unterbrochen, die Affäre des Hauptdarstellers mit der Hospitantin ebenfalls, genauso wie ihre Schwangerschaft und die Zukunftsphantasie eines gemeinsamen Kinds. Sogar ihre Trennung kommt durch einen Lockdown zum Stillstand. Das Paar, das kein Paar mehr sein kann und vielleicht auch nie war, ist in einer Wohnung eingesperrt, zurückgeworfen auf seine wechselseitigen Abhängigkeiten und auf die Echos von Büchners Text. 

Treffpunkt: Foyer des Deutschen Theaters, Schumannstraße 13a, 10117 Berlin (Nähe S- und U-Bahnhof Friedrichstraße)
Dauer der Aufführung: 20:00 bis 21:25 Uhr
Kosten: 30,00 Euro bzw. 25,00 Euro (Preisgruppe 1 und 2)
Anmeldung: Tel. 030 284 41-221, E-Mail: service[at]deutschestheater.de 

Samstag, 16. Oktober, 11:00 Uhr
Inklusive Führung hinter die Kulissen des Hans Otto Theaters 

Rundgang mit allen Sinnen über die Bühne, durch den Zuschauerraum sowie durch Werkstätten.
Mit Tastmodell!

Wer möchte, kann sich nach der Führung in der Theaterkantine bei einem kleinen Mittagsimbiss stärken.

Das Hans Otto Theater befindet sich im Kultur- und Erlebnisquartier Schiffbauergasse, das durch seine Geschichte und heutige Vielfalt einen Besuch wert ist. Von dort kann man am Ufer der Havel entlang einen Spaziergang in Potsdams Innenstadt machen oder über die Freundschaftsinsel zurück zum Potsdamer Hauptbahnhof laufen. 

Treffpunkt: Hans Otto Theater/Neues Theater, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
(ab Potsdam Hauptbahnhof: Tram 93 bis Berliner Straße/Schiffbauergasse)
Kosten: 5,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 0331 98 11 121, E-Mail: k.walter[at]hansottotheater.de 

Donnerstag, 21. Oktober, 20:00 Uhr
Vertigo

Ein liebevoll gemachtes Theaterstück mit toller Live-Musik. Herrlich! (InfoRadio) 

Ort: Theater Thikwa, Fidicinstr. 40, 10965 Berlin (U-Bahn U6 bis Platz der Luftbrücke oder Busse 104 , 248 bis Columbiadamm/Platz der Luftbrücke)
Kosten: 11,30 Euro (ermäßigter Ticketpreis), Begleitperson frei
Kartenreservierung: Tel. 030 61 20 26 20 (Montag bis Freitag, 14:00 bis 17:00 Uhr) 

bis zum 15. Dezember
Tanz vom Tod – Tanzfilm

Unter der Gesamtregie von Saskia Oidtmann entwickeln zehn Tanz-Künstlerinnen und Künstler ihre eigenen Choreographien.
Preise und Karten: Tickets kosten zwischen 8,00 und 18,00 Euro
Zum Erwerb des Zugangscodes und zum Video on Demand:
Zur Buchung und zum Stream von Tanz vom Tod

Aufführung in Leipzig

24. Oktober, 19:30 Uhr
Der Gott des Gemetzels

von Yasmina Reza  

Zwei Paare wollen nur kurz reden, über ihre Jungs. Zwischen den Kindern ist etwas passiert – nichts Schlimmes irgendwie, das kann man mit wenigen Worten zwischen Eltern aus der Welt schaffen. Doch es kommt ganz anders.

Ort: Schauspiel Leipzig, Bosestraße 1, 04109 Leipzig (Nähe Thomaskirche)
Kartenpreis zwischen 11,00 und 28,00 Euro
Infos und Tickets: Tel. 0341 126 81 68, E-Mail: besucherservice[at]schauspiel-leipzig.de  

Aufführungen in Schwerin 

Freitag, 5. November, 19:30 Uhr
Von Mäusen und Menschen

von John Steinbeck
Kartenpreis (ohne Ermäßigung): 49,00 bis 9,00 Euro 

Sonntag, 11. Dezember, 11:00 Uhr
Die unendliche Geschichte

von Michael Ende für Besucher ab 5 Jahren
Kartenpreis (mit Ermäßigung): 15,00 bis 10,00 Euro 

Samstag, 26. Februar 2022, 19:30 Uhr (Tastführung: 18:00 Uhr)
Die Zauberflöte

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart und Emanuel Schikaneder
Kartenpreis (ohne Ermäßigung): 51,00 bis 10,00 Euro

Ort für alle drei Aufführungen: Großes Haus, Schwerin, Alter Garten 2, 19055 Schwerin
(Vom Hauptbahnhof mit der Buslinie 10 bis Schloss oder zu Fuß ca. 15 Minuten)
Infos und Tickets: Tel. 0385 53 00-123, E-Mail: kasse[at]mecklenburgisches-staatstheater.de   

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro