ABSV-Info 132/2020 - Veranstaltungen zur Woche des Sehens und darüber hinaus

Donnerstag, 1. Oktober 2020

Liebe Leserinnen und Leser, 

die diesjährige Woche des Sehens findet vom 8. bis 15. Oktober unter dem Motto „Die Zukunft im Auge behalten“ statt. Mehr Infos zur Woche des Sehens unter
www.woche-des-sehens.de

Auch in diesem Jahr finden in der Aktionswoche interessante Aktivitäten statt - im realen und im virtuellen Raum. Selbstverständlich werden von den Veranstaltern die Corona-Hygienevorschriften berücksichtigt.

Im Folgenden laden wir Sie herzlich zu Veranstaltungen unserer Kooperationspartner ein: 

Mittwoch, 7. Oktober, 18:00 Uhr
Hörfilmkino: "Aimée & Jaguar" 
in der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen am Potsdamer Platz 

Handlung: Lily (gespielt von Juliane Köhler) und Felice (gespielt von Maria Schrader) lernen sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs kennen und lieben – die eine Nazi-Ehefrau, die andere Jüdin.
Deutschland, 1997/1998, Regie: Max Färberböck 

Die Vorführung ist kostenfrei und erfolgt mit offener Audiodeskription! 

Treffpunkt: 17:45 Uhr im Veranstaltungsraum (4. OG), Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
(U- und S-Bahn bis Potsdamer Platz; Busse 200, 300, M41, M48, M85 bis Varian-Fry-Str./Potsdamer Platz)
Dauer: ca. 120 Minuten
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de 

Hinweis: Wer vor dem Film die neu eröffnete barrierefreie Sonderausstellung "Hautnah! – Die Filmkostüme von Barbara Baum" im Filmmuseum besuchen möchte, hat an diesem Tag kostenfreien Eintritt in die Ausstellung. In der Ausstellung lernen Sie u. a. Kostüme von Juliane Köhler und Maria Schrader kennen, die sie im Film "Aimée & Jaguar" getragen haben. Die Ausstellung verfügt über ein Bodenleitsystem, Tastpläne und einen Audioguide mit ausführlichen Beschreibungen der ausgestellten Kostüme. Es gibt außerdem Stoffproben zum Anfassen und Reliefs der Kostüme.  

Donnerstag, 8. Oktober, 17:00 Uhr
Online-Tastführung im Theater an der Parkaue 

Eine Veranstaltung des "Berliner Spielplan Audiodeskription"  

Wir sind zu Gast im Theater an der Parkaue und schauen uns dort live vor Ort zusammen mit dem Dramaturgen Justus Rothländer das Bühnenbild des Stücks "Der Dominoeffekt oder Die unsichtbaren Fäden der Natur" (ein Theaterparcours nach einem preisgekrönten Jugendsachbuch für Menschen von 8 bis 14 Jahre) an. Außerdem wird uns die Leiterin des Besucherservice in Gestalt einer kleinen Einführung das Haus und seine Geschichte nahebringen. Das Theater wird diese Veranstaltung filmen und live streamen. Gleichzeitig sollen sich die Besucherinnen und Besucher, die online zuschauen, in das Geschehen wie in einer Konferenz einmischen können. Für diesen besonderen Anlass sind einige wenige Plätze in der Live-Begehung zu vergeben. Wer live nicht kommen kann oder will, ist herzlich eingeladen, an dem Online-Experiment teilzunehmen. 

Anmeldung per E-Mail: presse[at]theaterhoeren-berlin.de 

Samstag, 10. Oktober, 15:00 Uhr
"Emil, Gustav mit der Hupe und Dieb Grundeis auf der Spur!" 

Kostenfreier inklusiver Stadtspaziergang für Familien mit Kindern mit und ohne Sehbehinderung ab 9 Jahren Kennt Ihr Erich Kästner? Der bekannte Kinderbuchautor lebte in Berlin Wilmersdorf. Die Umgebung seiner Wohnung beschrieb er in seinem ersten und berühmtesten Kinderbuch "Emil und die Detektive". Gemeinsam mit Emil und seinen Freunden begeben wir uns auf Erkundungstour. Wir fangen bei Kästners Zuhause an und entdecken den Prager Platz. Dann blättern wir weiter bis zu "Gustav mit der Hupe" und lernen eine Reklamesäule kennen. Schließlich erkunden wir den Nikolsburger Platz und machen die Bekanntschaft mit einer Gänseliesel. 

Treffpunkt: Prager Straße 6-10, KiTa NordWest (Nähe U-Bahnhof U9 Güntzelstraße)
Leitung: Anja Winter
Dauer: max. 2 Stunden
Information und Anmeldung bis 8. Oktober:
Tel. 030 902 92 41 06, E-Mail: museum[at]charlottenburg-wilmersdorf.de
Hinweis: Die Teilnahme ist ausschließlich möglich nach bestätigter Anmeldung. 

Mittwoch, 14. Oktober, 13:00 Uhr
Schnuppertraining Bogenschießen 

Der Bogensportclub BB-Berlin e. V. lädt blinde und sehbehinderte Interessierte zu einem kostenfreien Schnuppertraining im Bogenschießen ein. 

Hinweis: Die Schnuppertrainings finden monatlich statt. Nächste Termine:
11. November und 9. Dezember 2020.

Ort: Rennbahnstraße 45 (Eingang über "Zur Ringallee"), 13086 Berlin
(Busse 156, 158, X54 bis Rennbahnstr./Gustav-Adolf-Str.)
Dauer: 13:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung: Tel. 030 49 90 70 87, Mobil: 0170 189 70 06, E-Mail: bogen51[at]gmail.com 

Mittwoch, 14. Oktober, 18:00 Uhr
Vierter Theaterclub  

Eine Veranstaltung des "Berliner Spielplan Audiodeskription"  

Bei dem virtuellen Treffen via Zoom geht es etwa eine Stunde um Oper, Theater und Audiodeskription.
Basis dafür wird die Oper "Jenufa“ mit Audiodeskription sein, die am 27. und 28. August 2020 im Stream der Deutschen Oper Berlin  zu hören und zu sehen war. 

Anmeldung per E-Mail: presse[at]theaterhoeren-berlin.de 

Darüber hinaus machen wir Sie auf zwei Fotoausstellungen und eine Ausstellung in der freien Natur aufmerksam: 

Fotoausstellung im ABSV: 

Wer unser Vereinshaus besucht, findet ab 8. Oktober in der Büroetage im Erdgeschoss Porträts, die in den letzten drei Jahren durch Mitglieder des ABSV in Workshops und Einzeltreffen entstanden sind. Projektleiterin und Kuratorin ist die Fotografin Kristin Loschert. 

Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Fotoausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie (EMOP): 

Die Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden. Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr
Hinweis: Im Rahmen der Ausstellung finden wöchentlich (mittwochs, 18:00 Uhr) Lightpainting-Workshops "Von Blinden Sehen lernen" statt. Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung zur Ausstellung und zu den Workshops:
Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org 

Ausstellung im Naturpark Schöneberger Südgelände: 

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde die bestehende Dauerausstellung "Bahnbrechende Natur" um zwölf inklusive Ausstellungsobjekte und ergänzende Audiobeschreibungen erweitert. Die Informationstafeln verfügen über QR-Codes, über die Sie zu Audiodateien gelangen.
Die Audiodateien finden Sie auch unter folgendem Link:
Zur Ausstellung "Bahnbrechende Natur" 

Ort: Prellerweg 47 - 49, 12157 Berlin (Nähe S-Bhf. Priesterweg)
Eine ausführliche Wegbeschreibung finden Sie auf der Internetseite des DBSV unter folgendem Link:
www.dbsv.org/naturparkberlin.html
Eintritt: 1,00 Euro pro Person, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Außerdem präsentieren wir im Foyer des ABSV eine Informationstafel der Wanderausstellung "natürlich Berlin" mit Braille-Beschriftung und QR-Codes zu ergänzenden Audiobeschreibungen.
Die Audiodateien finden Sie auch unter folgendem Link:
Zur Ausstellung "natürlich Berlin"

Zu der Informationstafel gehört auch ein liebevoll gestaltetes Braille- und Tastbuch, das sich Interessierte nach Anmeldung in Ruhe anschauen können.
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro