ABSV-Info 17/2019 - Ausstellungseröffnung: Sprechende Bilder – Die Bernauer Straße 1961 bis 1989

Montag, 18. Februar 2019

Liebe Leserinnen und Leser, 

am Dienstag, 19. Februar, wird um 19:00 Uhr die Ausstellung „Sprechende Bilder – Die Bernauer Straße 1961 bis 1989“ eröffnet.

ABSV-Mitglieder haben beratend mitgearbeitet und waren u. a. am Zustandekommen der Audiodeskriptionen beteiligt. Gerald Pirner, Mitglied im Arbeitskreis Kultur und Freizeit im ABSV, wird bei der Ausstellungseröffnung auf dem Podium sitzen.
Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Programm:

Begrüßung:
Prof. Dr. Axel Klausmeier, Direktor Stiftung Berliner Mauer und
Dr. Katrin Passens, Co-Kuratorin, Gedenkstätte Berliner Mauer 

Wie sprechen Bilder zu uns?
Podiumsgespräch mit Ulrich Domröse, Leiter Fotografische Sammlung Berlinische Galerie und 
Gerald Pirner, Fotograf und Autor
Moderation: Janos Frecot, Fotograf, Autor und Kurator

Die Ausstellung ist vom 20. Februar bis 16. Juni 2019 im Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer zu sehen. Sie zeigt 14 unbekannte Fotografien der Berliner Mauer. Die Momentaufnahmen von Alltag und Wandel der Mauer eröffnen ungewöhnliche Perspektiven auf die geteilte Stadt. Alle Fotos werden durch Audiodeskriptionen "zum Sprechen" gebracht. Die Ausstellung wurde gemeinsam mit blinden und sehbehinderten Menschen konzipiert. Wie nehmen sehende und blinde Menschen Fotografien wahr? Wie eignen sie sich Bilder an und wie fotografieren sie?

Die Ausstellung kann selbstständig besucht werden. Darüber hinaus gibt es regelmäßige Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen durch die Gedenkstätte.
Die nächsten Termine sind am Sonntag, 19. Mai und 16. Juni, jeweils 15:00 Uhr.
Anmeldung zu den Führungen bis zwei Tage vor Führungstermin:
Tel.: 030 467 98 66 23, E-Mail: besucherservice[at]stiftung-berliner-mauer.de

Ort: Gedenkstätte Berliner Mauer, Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin
(S-Bahn S1, S2, S25 oder Bus 247 bis Nordbahnhof; U-Bahn U8 bis Bernauer Straße; Tram M10 bis Gedenkstätte Berliner Mauer)

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro