ABSV-Info 52/2022 - Zensus 2022 - das müssen Sie beachten

Freitag, 20. Mai 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

 

seit dem 15. Mai wird in ganz Deutschland von Bund und Ländern der Zensus 2022 durchgeführt. Dabei soll ermittelt werden, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Durch den Zensus wird etwa erhoben, wo Bildungs- oder Pflegeeinrichtungen benötigt werden, wo Wohnraum fehlt oder wie viele Menschen bald das Rentenalter erreichen. In Deutschland findet der Zensus alle zehn Jahre statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Zensus von 2021 ins Jahr 2022 verschoben.

 

Beim Zensus wird im Gegensatz zu traditionellen Volkszählungen nicht jeder Haushalt von Interviewerinnen und Interviewern befragt, da die Daten der Melderegister als Basis genutzt werden.

 

Befragt werden insgesamt etwa 10,2 Millionen Menschen, dafür wurden zufällig Anschriften in allen Kommunen Deutschlands ausgewählt. In Berlin betrifft dies ca. 20.000 Anschriften und 300.000 Menschen.

 

Die Befragung soll Ende August abgeschlossen sein. Die Ergebnisse werden voraussichtlich ab Ende 2023 vorliegen und veröffentlicht auf www.zensus2022.de

 

Und so geht’s:

 

Alle ausgewählten Haushalte erhalten per Post ein Schreiben mit einem Terminvorschlag für eine persönliche Befragung. Das Interview dauert etwa 5 bis 10 Minuten. In diesem Gespräch werden allgemeine Fragen zur Person und zu weiteren Haushaltsmitgliedern gestellt. Aus Gründen des Infektionsschutzes und der damit verbundenen Kontaktreduzierung muss zusätzlich zur kurzen persönlichen Befragung noch ein Online-Fragebogen ausgefüllt werden, die Zugangsdaten erhalten Sie nach dem persönlichen Gespräch. Auf Wunsch wird der Fragebogen auch im Papierformat zugeschickt und kann handschriftlich ausgefüllt werden.

 

Bitte beachten Sie:

 

- Wenn Sie keine Benachrichtigung erhalten haben, müssen Sie auch nicht aktiv werden. Für die Haushaltebefragung werden etwa 10 Prozent der Bevölkerung per Zufall ausgewählt, die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass Sie nicht dabei sind

 

- Die ausgewählten Personen sind jedoch nach § 25 ZensG 2022 zur Teilnahme verpflichtet.

 

- Es ist für die Befragung nicht notwendig, dass Interviewerinnen und Interviewer die Wohnungen der Befragten betreten. Das Gespräch kann auch im Hausflur oder im Freien geführt werden.

 

Falls das Ausfüllen des Online-Fragebogens nicht barrierefrei möglich sein sollte, können Sie sich direkt an das Statistische Bundessamt wenden:
Tel. 0611 75 24 05, E-Mail: barrierefrei[at]destatis.de

 

Bitte informieren Sie auch die ABSV-Geschäftsstelle zu Mängeln in Sachen Barrierefreiheit, damit wir beim Statistischen Bundessamt aktiv werden können:
Tel. 030 895 88-0, E-Mail: presse[at]absv.de

 

Alle Informationen zum Zensus 2022:
www.zensus2022.de  

 

 

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit 

Hände lesen über Brailleschrift, Makro