ABSV-Info 57/2019 - Angebote für sehbehinderte Menschen am 6. Juni und darüber hinaus

Dienstag, 28. Mai 2019

Liebe Leserinnen und Leser, 

der ABSV ist für seine blinden und sehbehinderten Mitglieder gleichermaßen da und das nicht erst, seit das Engagement auch für sehbehinderte Menschen seit 1996 in der Satzung steht und im Vereinsnamen sichtbar wird. Der DBSV hat 1998 ebenfalls seinen Verbandsnamen geändert und einen eigenen Aktionstag eingeführt, der auf die Belange sehbehinderter Menschen hinweist. Der Sehbehindertentag findet jedes Jahr am 6. Juni zu einem bestimmten Thema statt. 

Am diesjährigen Sehbehindertentag steht das Thema "Licht und Beleuchtung" im Fokus. Der DBSV hat dafür eine Kooperation mit der WVAO – Wissenschaftliche Vereinigung für Augenoptiker und Optometristen – vereinbart. Die dort gelisteten Optiker, die teilweise auch im Low Vision Kreis aktiv sind, unterstützen die Aktion. Auch der ABSV beteiligt sich mit einer Veranstaltung im Vereinshaus.

Termin: Donnerstag, 6. Juni, 16:00 bis 18:00 Uhr

Bernd Müller, spezialisierter Optiker, informiert in einem Vortrag über Möglichkeiten, mit richtiger Beleuchtung besser lesen zu können, und beantwortet anschließend Fragen aus dem Publikum. Manuela Myszka, stellvertretende Vorsitzende des ABSV, wird die Teilnehmenden begrüßen und Tipps aus ihrem Erfahrungsbereich geben.

Anmeldung: Telefon: 030 895 88­151, E­-Mail: berlin[at]blickpunkt­auge.de

Weitere Angebote im ABSV: 

Sehbehindertenbeauftragter 

In seiner Funktion als Sehbehindertenbeauftragter ist Franz Rebele seit über 20 Jahren Ansprechpartner für die sehbehinderten Mitglieder unseres Vereins. Er lädt zwei Mal im Jahr zu einem Sehbehinderten-Forum ein, wo er ausführlich über technische und medizinische Entwicklungen informiert sowie Geräte und Programme vorstellt, die das Lesen erleichtern können.  

Nächster Termin: Mittwoch, 29. Mai, 16:00 Uhr
im Seminarraum des Vereinshauses

Folgende Themen sind vorgesehen:
- Mobile Bildschirmlesegeräte
- Sehbehindertentag 2019
- Bericht über die Sightcity 2019
- Infos über den Low Vision Kreis
- Neue Entwicklungen in der Augenmedizin

Kontakt zum Sehbehindertenbeauftragten per E-Mail: sehbehindertenbeauftragter[at]absv.de

Sehhilfenberatung 

Wer sich zu vergrößernden Sehhilfen beraten lassen möchte, kann sehr gern einen Termin in der Beratungsstelle des ABSV bei der Augenoptikerin Friederike Wagner vereinbaren. Sie erfahren in individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Beratungen, welche Lesehilfe für zu Hause oder für unterwegs am besten für Sie geeignet ist oder wie Sie sich vor Blendung schützen können. Das komplette Beratungsspektrum finden Sie unter: www.absv.de/sehhilfenberatung

Die Beratungen finden jeweils am ersten und dritten Mittwoch im Monat zwischen 8:00 und 18:00 Uhr statt. Die Kosten betragen für Mitglieder (Inhaber der DBSV-Karte) nur 20,00 Euro pro Stunde (statt 50,00 Euro für Nicht-Mitglieder).

Terminvereinbarung über das Sekretariat: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: info[at]absv.de

Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust 

Das vom DBSV initiierte und koordinierte Angebot richtet sich in erster Linie an Menschen mit Sehbehinderung oder mit Erkrankungen, die zu einem Sehverlust führen können. Der ABSV beteiligt sich seit Januar 2015 an diesem Beratungsangebot, u. a. mit einer medizinischen Vortragsreihe und mit mehreren Selbsthilfetreffen. Derzeit werden Mitglieder ausgebildet, um später ehrenamtlich dezentrale, niedrigschwellige Beratungen durchführen zu können.  

Bei allen weiteren Angeboten des ABSV können sich blinde und sehbehinderte Menschen gleichermaßen angesprochen fühlen.  

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro