ABSV-Info 64/2021 - Vereinsnachrichten für Juni sind online

Dienstag, 1. Juni 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

pünktlich zum Monatsbeginn finden Sie die aktuellen Vereinsnachrichten als Text-, PDF- oder Hörversion online. Zu den einzelnen Versionen gelangen Sie über folgende Links:  

Text-Version
(nur Text, ohne Gestaltung und Fotos)  
 
PDF-Version
(gestaltet und mit Fotos, barrierefrei)  
 
Hörbuch
(Daisy-Format) 
 
Sie finden die Vereinsnachrichten auch zum Herunterladen auf unserer Internetseite unter:
www.absv.de/vereinsnachrichten

Was Sie in dieser Ausgabe erwartet, erfahren Sie im Editorial von Dr. Verena Staats:

„Passend zum Tag der Verkehrssicherheit am 19. Juni dreht sich in dieser Ausgabe alles um den Verkehr. Parallel haben auch die Sichtweisen des DBSV Verkehr als thematischen Schwerpunkt gewählt. Der Beitrag von Peter Woltersdorf zum Radverkehr in Berlin und zu den aktuellen Planungen der Radschnellwege zeigt eindringlich, dass es von Seiten der Verwaltung und Politik noch einer Nachjustierung bedarf. Um den Interessen blinder und sehbehinderter Menschen gerecht zu werden, ist es auch für uns wichtig, dass der Fachjargon beherrscht wird, wie Jürgen Bünte in seinem Artikel lebhaft darstellt.
In diesem Zusammenhang gebietet es sich, kurz innezuhalten und unserem jüngst verstorbenen Ehrenmitglied Irmgard Königstorfer zu gedenken, einer engagierten Mitstreiterin für die Themen barrierefreie Bauvorhaben und ÖPNV in Berlin.
Sie finden außerdem eine Nachbetrachtung zur ersten Sitzung des Behindertenparlaments und im Serviceteil unter anderem einen Bericht über die Trends für Hilfsmittel, die auf der SightCity vorgestellt wurden.
Vielleicht mögen Sie auch an dem gruppenübergreifenden Erste-Hilfe-Kurs am Telefon teilnehmen oder, soweit es dann die Infektionsschutzlage erlaubt, ein Innenstadt-Tastmodell vor dem PalaisPopulaire erkunden. Die entsprechenden Informationen finden Sie ebenfalls in den Vereinsnachrichten.
Wir dürfen Ihnen noch mitteilen, dass unsere Aktion zum Sehbehindertentag am 6. Juni großen Zuspruch erfährt und unsere Mitglieder bereits zahlreiche Pollermützen hergestellt haben.
Zu guter Letzt möchte ich den Spenderinnen und Spendern unserer Sammelaktionen zu Ostern und Pfingsten unseren Dank aussprechen. Nur mit Ihrer Unterstützung sind unsere zahlreichen Aktivitäten und Angebote überhaupt nur möglich!
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und Hören!“

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro