ABSV-Info 74/2022 - Delegiertenversammlung hat getagt und neuen Vorstand gewählt

Montag, 11. Juli 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

am vergangenen Freitag, 8. Juli, fand die Delegiertenversammlung unseres Vereins statt. In der rund siebenstündigen Veranstaltung wurden Jahresabschluss und Tätigkeitsbericht für das Vorjahr verabschiedet und wichtige Beschlüsse gefasst, u. a. zur Anpassung der Ehrenamtspauschalen. Eine vom Vorstand angeregte Satzungsänderung verfehlte dagegen knapp die nötige Stimmenmehrheit. Vorgeschlagen wurde u. a., die Satzung auf gendergerechte Sprache anzupassen sowie anstelle der Delegiertenversammlung zukünftig eine Mitgliederversammlung einzuberufen, um noch mehr Mitgliedern ein direktes Stimmrecht zu ermöglichen.

Mit Spannung wurde die Wahl des neues Vorstands erwartet, der sich satzungsgemäß von sieben auf fünf Mitglieder verkleinert. Verlängern wird sich hingegen die Amtszeit von drei auf vier Jahre.

Drei der bisherigen Vorstandsmitglieder haben sich entschieden, aus unterschiedlichen persönlichen Gründen nicht mehr erneut zu kandidieren. Der Vorsitzende dankte Ingolf Andraschko, Silke Grundmann und Petra Wagner für ihre engagierte Mitarbeit. Die Delegierten verabschiedeten die drei mit großem Beifall.

Und das ist unser neuer Vorstand:

Joachim Günzel wurde nach drei Legislaturperioden im Vorstand, darunter zwei als Vorsitzender, von den Delegierten erneut das Vertrauen ausgesprochen und in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.

Ebenfalls wiedergewählt wurden die beiden stellvertretenden Vorsitzenden, Silke Larsen und Manuela Myszka. Silke Larsen arbeitet seit 2016 im Vorstand, im vergangenen Jahr ist sie außerplanmäßig zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Manuela Myszka ist dienstältestes Mitglied, sie wurde bereits vor 20 Jahren in den Vorstand gewählt. Seit 2013 ist sie stellvertretende Vorsitzende des ABSV.

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Sophie Heinicke und Felix Högl gewählt. Während Sophie Heinicke schon etwas in die Vorstandsarbeit hineinschnuppern konnte – sie wurde im vergangenen Jahr außerplanmäßig in den Vorstand gewählt – ist Felix Högl der einzige Neuzugang. Beide sind in der Jugendarbeit aktiv und möchten damit auch als Vorstandsmitglieder Impulse bei der zukünftigen Ausrichtung des Vereins setzen.

Alle Vorstandsmitglieder erlangten im ersten Wahlgang die erforderlichen Mehrheiten. Ein wichtiges Datum, auf das der neu gewählte Vorstand hinarbeiten wird, ist das 150-jährige Jubiläum des ABSV im Jahr 2024 – ein Anlass, um Resümee zu ziehen und um sich mit einem zukunftsfähigen Profil zu präsentieren.

Ehrenrat:

Wiedergewählt wurde der fünfköpfige Ehrenrat des ABSV: Dr. Dietrich Plückhahn (Vorsitzender), Klaus Assmann, Dr. Frohmut Friedebold, Anke Overbeck und Roswitha Röding. Hoffen wir, dass der Ehrenrat, der über den Ausschluss von Mitgliedern entscheidet, nicht aktiv werden muss.

Ehrenmitglied:

Mit großem Beifall wurde von den Delegierten quittiert, dass unser langjähriges Mitglied Jürgen Lubnau verdientermaßen auf dem DBSV-Verbandstag zum Ehrenmitglied unseres Dachverbands ernannt wurde. Er war von 1989 bis 1998 Vorsitzender des ABSV und von 1998 bis 2006 Präsident des DBSV.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewählten und Gewürdigten!

Paloma Rändel 
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro