ABSV-Info 87/2020 - Nicht verpassen: Oper "Jenufa" und Theaterstück "Max und Moritz" mit Audiodeskription

Dienstag, 23. Juni 2020

Liebe Leserinnen und Leser, 

die Deutsche Oper Berlin überträgt erstmals eine Produktion mit Audiodeskription: 

Oper "Jenufa" von Leos Janacek
ab Dienstag, 23. Juni

(bis 25. Juni kostenfrei abrufbar)

Sie finden das Video sowie eine Einführung in die Oper des tschechischen Komponisten mit Infos zu Kostümen und Bühnenbild unter folgendem Link:
www.deutscheoperberlin.de/de_DE/audiodeskription

Über die Aufführung:
Enge und Bigotterie, Tradition und Kontrolle, das bäuerliche Leben auf dem mährischen Dorf unterm Brennglas: Wir folgen den Figuren durch die Jahreszeiten, erleben einen hitzigen, brutalen Sommer, auf den ein eisiger, grausamer Winter folgt. Gewalt und Schande, Kindsmord, Schuld und Sühne.

Audiodeskription: Anke Nicolai
Siehe auch Interview mit Anke Nicolai auf Deutschlandfunk Kultur unter:
"Ich bin sehr gern nur auf den Ohren"

Ein weiteres Highlight in dieser Woche: Das Berliner Ensemble macht seine Bösebubengeschichte für Erwachsene exklusiv als Hörfassung auf „BE at home“ zugänglich. 

"Max und Moritz" nach Wilhelm Busch, inszeniert von Antú Romero Nunes
Donnerstag, 25. Juni, ab 18:00 Uhr

(bis 30. Juni kostenfrei abrufbar)
Zum Video klicken Sie auf folgenden Link:
www.berliner-ensemble.de/stream-audiodeskription 

Über die Aufführung:
Die Lausbubengeschichten von Max und Moritz waren nicht immer unumstritten: In einigen Regionen wurden sie nach Erscheinen für Jugendliche unter 18 Jahren verboten. Der Grund liegt auf der Hand: Beleidigungen, mehrfache Sachbeschädigungen, Diebstahl, Hausfriedensbruch, Tierquälerei und schwere Körperverletzung – diese Straftatbestände müssen Max und Moritz vorgehalten werden. Antú Romero Nunes wird diesen bösen Ur-Comic nun in seine  Theatersprache übersetzen. Das Böse und die fehlende moralische Implikation interessieren ihn an dieser Erzählung genauso wie das, was man nicht auf den Bildern sieht und bislang nur ahnte ... 

Berliner Spielplan Audiodeskription lädt zur Theaterclub-Matinée 

Die Angebote der Deutschen Oper Berlin und des Berliner Ensembles sind Teil des Projekts „Berliner Spielplan Audiodeskription“. Mehr zum Projekt:
blog.theaterhoeren-berlin.de/alles-zum-projekt

Die Projektverantwortlichen laden im Anschluss an die beiden Aufführungen zu einem Austausch im Rahmen der kostenfreien und digitalen Theaterclub-Matinée ein. Die Teilnahme per Festnetz-Telefon ist ebenso möglich wie die digitale Teilnahme am Audio-Chat via Zoom. Wenn Sie dabei sein wollen, schreiben Sie einfach eine E-Mail an presse[at]theaterhoeren-berlin.de

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro