ABSV-Info 92/2021 - Mobilitäts-Servicezentrale vorerst weiter in zentraler Hand der Deutschen Bahn

Donnerstag, 15. Juli 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

die DB Station&Service AG wird als Betreiber der Bahnhöfe auch für die kommenden drei Jahre die Mobilitäts-Servicezentrale (MSZ) für alle Eisenbahnunternehmen zentral organisieren. Dies wurde jetzt von den Bundesländern und den regionalen Aufgabenträgern festgelegt. 

Anfragen für persönliche Umstiegshilfen werden also weiterhin unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 030 65 21 28 88 zum Ortstarif zentral entgegengenommen - unabhängig davon, mit welchem Betreiber die Fahrt erfolgen wird. 

Damit wurde vorläufig ein Streit zwischen den verschiedenen Unternehmen beigelegt, der Anfang 2019 für starke Verunsicherung unter mobilitätseingeschränkten Reisenden gesorgt hat. Langfristig muss aber immer noch eine tragende politische Lösung gefunden werden. 

Die Pressemitteilung finden Sie bei Interesse hier:
www.schienennahverkehr.de/presse 

Peter Woltersdorf
Barrierefreies Bauen

Hände lesen über Brailleschrift, Makro