Newsletter

Zuletzt geändert: 
17. April 2019 - 16:54

Aktueller Newsletter:

ABSV-Info 147/2020 - AMD-Intensivlehrgang für AMD-Betroffene, Umfrage unter berufstätigen Frauen, Inklusiver Freiwilligendienst im Ausland

Liebe Leserinnen und Leser, 

für Menschen mit altersabhängiger Makula-Degeneration (AMD) bietet das Institut für Rehabilitation und Integration Sehgeschädigter (IRIS) einen Intensivlehrgang an.

Termin: 22. Februar bis 5. März 2021
Ort: Aura-Hotel Timmendorfer Strand

Programm:
Sie haben Probleme, sind ängstlich und fühlen sich unsicher beim Spazieren gehen, beim Überqueren von Straßen oder beim Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel?
Als Schwerpunkt des elftägigen Lehrgangs zeigen wir Ihnen, wie Sie sich zukünftig wieder sicher und selbstständig im Straßenverkehr fortbewegen können.
Zusätzlich vermitteln wir Ihnen in kurzer Form einige Strategien, damit Sie Ihren Haushalt und Alltag leichter in den Griff bekommen.
In der angenehmen Atmosphäre des AURA - Hotels in Timmendorfer Strand leben Sie mit anderen Menschen, die die gleichen Probleme haben wie Sie. In Ihrer freien Zeit und am Wochenende können Sie an den Freizeitangeboten des Hauses teilnehmen.

Unsere „IRIS-Leistungen“:
- Im Bereich Orientierung und Mobilität:20 Stunden Einzelunterricht (Erstschulung), täglich 90 Minuten
- Im Bereich Lebenspraktische Fähigkeiten zur Bewältigung des Alltags: 4 Stunden Einzelunterricht, täglich 45 Minuten

Die Kosten für den Unterricht sowie Ihre Unterkunft mit Vollpension werden bei der Krankenkasse beantragt. Wir unterstützen Sie.
Wenn Sie in einem Gespräch abklären möchten, ob der Intensivlehrgang auch für Sie eine gute Unterrichtsform sein könnte, melden Sie sich gern bei uns. Wir nehmen uns Zeit.

Kontakt: Tel. 040 229 30 26, E-Mail: info@iris-hamburg.org  

Umfrage unter schwerbehinderten, berufstätigen Frauen

Data 4U - Gesellschaft für Kommunikationsforschung mbH (Institut für Markt- und Meinungsforschung in ethnischen Zielgruppen in Deutschland und Europa) führt bundesweit Telefoninterviews zum Thema Berufseinstieg und Berufsalltag mit schwerbehinderten Frauen durch.

Teilnahmebedingungen:
- Die Teilnehmerinnen müssen berufstätig sein.
- Die Schwerbehinderung muss vor dem Berufseinstieg liegen (z. B. seit der Geburt oder vor dem 18. Lebensjahr).
- GdB: mindestens 50
Das einstündige Telefoninterview wird mit 20,00 Euro vergütet.
Die Termine finden nach persönlicher Vereinbarung statt.
Anmeldung bei Zekyie Bekleyen: 030 629 33 22 98,
E-Mail: bekleyen@data4u-online.de  

Inklusiver Freiwilligendienst im Ausland

Der Verein Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit (bezev) hat eine Kampagne zum inklusiven weltwärts-Freiwilligendienst gestartet und mit Mitteln des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung fünf Kampagnenfilme veröffentlicht. Mit Audiodeskription sind die Videos unter folgendem Link verfügbar:

www.bezev.de/de/home/weltwaerts-kompetenzzentrum-fuer-inklusion/videos-in-audiodeskription/

Mehr Infos:

weltwärts ist ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst, der vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert wird.

Er ermöglicht jungen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren, Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung bis 35 Jahren, einen Freiwilligendienst in Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Osteuropas zu leisten. Die Dienste dauern mindestens sechs Monate bis zu zwei Jahre.

Interessenten am weltwärts-Freiwilligendienst können sich melden bei Regina Fuchs, Tel. 0201 29 44 12 23, E-Mail: fuchs@bezev.de 

Stephanie Baath
Sekretariat

Hände lesen über Brailleschrift, Makro