Kulturveranstaltungen

"Gemeinsam hin und weg"
Der neue Kulturbegleitdienst des ABSV

Der neue Kulturbegleitdienst des ABSV hat das Ziel, blinde, sehbehinderte und sehende Menschen, die sich für Kultur interessieren, zusammenzubringen und den blinden und sehbehinderten Kunst- und Kulturinteressierten eine bessere Erreichbarkeit der Veranstaltungsorte und der Orientierung vor Ort zu ermöglichen. Dabei finden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Neigung zusammen.

Die Termine im Kulturkalender mit Begleitung tragen den Vermerk:
Mit Kulturbegleitdienst "Gemeinsam hin und weg"

Mehr Infos: www.absv.de/kultur-freizeit

Zuletzt geändert: 
8. August 2022 - 12:22
Mittwoch, 10. August 2022 - 18:00

Telefonführung „Richard Wagner und das deutsche Gefühl“

Referentinnen und Referenten des Deutschen Historischen Museums bieten Ihnen am Telefon einen Rundgang durch die Ausstellung mit Raum- und Objektbeschreibung. Sie geben einen Überblick über die Ausstellung und erläutern ausgewählte Objekte. In der Telefonkonferenz haben Sie die Möglichkeit für Rückfragen und zum Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
Die Telefonführung richtet sich an blinde, sehbehinderte und sehende Besucherinnen und Besucher.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 5,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Donnerstag, 11. August 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 13. August 2022 - 15:00

Tanz im August mit Audiodeskription

Elle Sofe Sara: „Vástádus eana – The answer is land“
im HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

Die samische Choreografin Elle Sofe Sara bringt eine faszinierende Kombination aus Tanz und traditionellem samischen Joik-Gesang auf die Bühne. Als Reflexion über die Bedeutung von Gemeinschaft und unsere Verbundenheit mit der Natur lotet das Stück die komplexen und oftmals widersprüchlichen Gefühle aus, die die Zerstörung unseres Ökosystems hervorruft.

Audiodeskription auf Deutsch. Kopfhörer werden im Foyer der Spielstätte ausgehändigt.
13:45 Uhr Bühnen- und Kostümeinführung/ ‘Haptic Access Tour’

Ort: HAU 1, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin (U-Bahn Hallesches Tor , S-Bahn Anhalter Bahnhof)
Dauer: 70 Minuten
Kosten: 15,00 bis 35,00 Euro, ermäßigt 10,00 bis 25,00 Euro, Ermäßigung mit Schwerbehinderten-Ausweis, mit Eintrag „B“ auch für Begleitperson
Anmeldung: Tel. 030 25 90 04 27, Email: service[at]hebbel-am-ufer.de

Dienstag, 16. August 2022 - 15:30

Führung durch den Berliner Zoo

Tiere mit allen Sinnen erleben
Bei dem spannenden Rundgang erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Wissenswertes über die Tiere. Aussergewöhnliche Materialien zum Tasten, Hören, Riechen ergänzen den Rundgang. Highlights sind die eine exklusive Tierfütterung und ein Stop in der Zooschule.

Treffpunkt: 15:30 Uhr innerhalb des Eingangs Elefantentor, Budapesterstraße 34, 10787 Berlin, Nähe Aquarium (10 Minuten Fussweg vom S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten)
Dauer: 90 Minuten
Eintritt: 17,50 Euro, ermäßigt 12,00 Euro, Kinder bis 15 Jahre: 9,00 Euro; Ermäßigung mit Schwerbehindertenausweis (ab 50 %, 16+), mit Eintrag „B“ Begleitperson frei. Die Führungsgebühr übernimmt der ABSV.
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

In diesem Jahr finden die Führungen immer abwechselnd im Zoo und im Tierpark statt. Weitere Termine: Tierpark am 23. September, Zoo am 18. Oktober

Mittwoch, 17. August 2022 - 18:00

Telefonführung "Karl Marx und der Kapitalismus"

Referentinnen und Referenten des Deutschen Historischen Museums bieten Ihnen am Telefon einen Rundgang durch die Ausstellung mit Raum- und Objektbeschreibung. Sie geben einen Überblick über die Ausstellung und erläutern ausgewählte Objekte. In der Telefonkonferenz haben Sie die Möglichkeit für Rückfragen und zum Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 5,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Donnerstag, 18. August 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Donnerstag, 18. August 2022 - 19:00

Tanz im August mit Audiodeskription

Robyn Orlin / City Theater & Dance Group: We wear our wheels with pride ...
in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

Aufgerüttelt von Erinnerungen an die eigene Kindheit in Johannisburg während der Apartheid widmet sich die südafrikanische Choreografin Robyn Orlin den Praktiken von Zulu-Rikschafahrerinnen und Fahrer und ihren kolonialistischen Verstrickungen. Acht junge südafrikanische Tänzerinnen und Tänzer inszenieren in den traditionellen, bunten Kostümen ein Schauspiel, hinter dem sich ihre miserablen Lebensbedingungen verbergen.

Audiodeskription auf Deutsch. Kopfhörer werden im Foyer der Spielstätte ausgehändigt.
17:45 Uhr Bühnen- und Kostümeinführung/ ‘Haptic Access Tour’

Ort: Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Linienstraße 227, 10178 Berlin (U-Bahn Rosa-Luxemburg-Platz)
Dauer: 70 Minuten
Kosten: 15,00 bis 35,00 Euro, ermäßigt 15,00 bis 25,00 Euro, Ermäßigung mit Schwerbehinderten-Ausweis, mit Eintrag „B“ auch für Begleitperson
Anmeldung: Tel. 030 25 90 04 27, Email service[at]hebbel-am-ufer.de

Samstag, 20. August 2022 - 14:00

Führung auf dem Gelände und durch die Ausstellung des Dokumentationszentrum Topographie des Terrors

In einem spannenden Rundgang über das Gelände des Dokumentationszentrums „Topographie des Terrors“ erfahren die Teilnehmenden viel über die Zeit der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft. Auf dem Gelände des Dokumentationszentrums befanden zwischen 1933 und 1945 einige der zentralen Institutionen des NS-Machtapparates. Die Führung beginnt mit einer Erkundung des historischen Orts. Die baulichen Überreste der einstigen zentralen Verwaltungsgebäude der SS und Polizei geben erste Einblicke in die Geschichte des Ortes. Im anschließenden Rundgang in der Hauptausstellung soll verständlich gemacht werden, wie sich verschiedene Behörden, Beamte und weitere Personen an den Verbrechen beteiligten.
Die Führung richtet sich speziell an blinde und sehbehinderte Menschen.

Treffpunkt: Eingang des Ausstellungsgebäudes, Topographie des Terrors, Niederkirchner Straße 8, 10963 Berlin (S-Bahn Anhalter Bahnhof, Bus M29 bis Kochstraße/Wilhelmstraße)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt und Führung kostenlos
Anmeldung: Tel. 030 25 45 09-32, E-Mail: schlingheider[at]topographie.de

Samstag, 20. August 2022 - 16:00

Führung Heinrich Schliemann zum Entdecken

Tastführung in der Sonderausstellung Schliemanns Welten in der James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel. Besucherinnen und Besucher mit und ohne Sehbeeinträchtigung erkunden die Ausstellung „Schliemanns Welten“ mit allen Sinnen. Es kommen Tastobjekte zum Einsatz.

Ort: James-Simon-Galerie, Bodestraße 1 - 3, 10178 Berlin (S-Bahn Hackescher Markt, U5 Museumsinsel, Bus 100, 300 Staatsoper)
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 15,00 Euro (Eintritt und Führung)
Anmeldung: Tel. 030 266 42 42 42 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr) oder Online auf der Webseite der Staatlichen Museen
Bitte melden Sie sich beim ABSV, falls Sie Schwierigkeiten mit der Buchung haben sollten.

Donnerstag, 25. August 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Donnerstag, 25. August 2022 - 17:30

"Swing unter Reben" von Andrej Hermlin

Leider bereits ausgebucht!

“The Swingin´Hermlins - The Music Goes Round And Around”
Andrej Hermlin hat mit seinen Swing-Interpretationen längst Kult-Status erreicht. Gemeinsam mit seinen Kindern und ausgesuchten Musikern präsentiert er „Swing unter Reben“ in Bestform.

Ort: Britzer WeinKultur, Koppelweg 70, 12347 Berlin
(Bus 282 bis Dardanellenweg und ca. 500 m Fußweg)
Eintritt: Kostenfrei für Mitglieder des ABSV. Außerdem werden Sie von der Aktion Augen-Licht zu einem Begrüßungsgetränk und zu einem kleinen Imbiss eingeladen.
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 27. August 2022 - 11:00

Tastführung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Während der Führung im ehemaligen Grenzstreifen werden die Folgen des Mauerbaus exemplarisch anhand der Bernauer Straße aufgezeigt. Blinde und sehbeeinträchtigte Menschen erleben den historischen Ort mithilfe von Hör- und Tasteindrücken: Historische Spuren, Mauerreste, Höreindrücke und taktile Medien machen die Geschichte des geteilten Berlins fassbar. Sehenden Teilnehmenden eröffnen sich neue Perspektiven auf die Zeit der Teilung.

Treffpunkt: Gedenkstätte Berliner Mauer, Besucherzentrum, Bernauer Str. 119, 13355 Berlin, (S-Bahn S1, S2, S25 oder Bus 247 bis Nordbahnhof; U-Bahn U8 bis Bernauer Straße; Tram M10 bis Gedenkstätte Berliner Mauer)
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 21 30 85-123, Email: info[at]stiftung-berliner-mauer.de

Samstag, 27. August 2022 - 19:00

Von Sinnen. Multisensorische Erkundungen der Stadt, Berlinische Galerie

Ein Ausstellungsprojekt von Studierenden der Fachhochschule Potsdam und Hochschule Darmstad

Dass im Museum alles „zum Sehen“ ist und nichts angefasst werden darf, ist ein ungeschriebenes Gesetz. Aber warum ist das eigentlich so? Lassen sich Ausstellungen wirklich nur über den Sehsinn erfahren? Und wie erhalten dann blinde und sehbehinderte Menschen Zugang zu Ausstellungen in Museen? Diesen Fragen widmeten sich Studierende des Studiengangs Kulturarbeit an der Fachhochschule Potsdam und der Studiengänge Kommunikations- und Industriedesign an der Hochschule Darmstadt. Zusammen mit blinden und sehbehinderten Kulturakteurinnen und Akteuren entwickelten sie Formate für eine multisensorische Vermittlung im Museum. Den Ausgangspunkt für den Ausflug in die Wahrnehmung mit mehr Sinnen bildete das Gemälde „Straßenlärm“ (1920) von Otto Möller, das in der Dauerausstellung hängt. Entstanden sind taktile, auditive, olfaktorische und dialogische Ausstellungsobjekte. Die Ausstellung lädt zum Hinterfragen und Reflektieren ein: Können wir ein Bild zu Gehör bringen? Kann der Sound einer Stadt ertastet werden? Lassen sich Übersetzungen zwischen den Sinnen bilden, die jedem Sinn sein Potenzial einräumen

Im Rahmen der Langen Nacht der Museen am 27. August von 19 bis 22 Uhr sind Studierende in der Ausstellung anwesend und beantworten Fragen.

Ort: Ausstellungsraum 207 m2, Erdgeschoss, Berlinische Galerie (Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin (Bus M29 bis Waldeckpark, U1 Hallesches Tor, U8 Moritzplatz)
Kosten: Ohne Anmeldung, die Teilnahme  ist im Ticket für die Lange Nacht der Museen enthalten, diese kosten 18,00 Euro/ermäßigt 12,00 Euro (Ermäßigung mit Schwerbehindertenausweis, Begleitperson frei). Der Ticketverkauf startet ab Anfang August 2022 über www.lange-nacht-der-museen.de

Samstag, 27. August 2022 - 19:30

Tastführung: Kunst in Berlin im Rahmen der Langen Nacht der Museen

Die Dauerausstellung der Berlinischen Galerie ist eine Zeitreise durch die Geschichte Berlins: Kaiserreich, Weimarer Republik, nationalsozialistische Diktatur, Neuanfang nach 1945, Kalter Krieg in der geteilten Stadt und die sich im Schatten der Mauer in Ost und West entwickelnden alternativen Gesellschafts- und Lebensentwürfe. Lernen Sie die Stadt und ihre Kunst aus der Zeit zwischen 1880 und 1980 anhand ausgewählter Werke kennen. Ausführliche Bildbeschreibungen, Tastmodelle sowie Materialproben ermöglichen einen multisensorischen Rundgang durch die Dauerausstellung. 
Die Führung richtet sich in erster Linie an blinde und sehbehinderte Menschen, um den Austausch in kleinen Gruppen zu gewährleisten.
Leitung: Christine Rieger und Michaela Englert, Museumsdienst Berlin

Treffpunkt: Foyer Berlinische Galerie Alte Jakobstraße 124 - 128, 10969 Berlin (Bus M29 bis Waldeckpark, U1 Hallesches Tor, U8 Moritzplatz)
Dauer: 60 Minuten
Tickets: Ohne Anmeldung, die Teilnahme an der Führung ist im Ticket für die Lange Nacht der Museen enthalten, diese kosten 18,00 Euro/ermäßigt 12,00 Euro (Ermäßigung mit Schwerbehindertenausweis, Begleitperson frei). Der Ticketverkauf startet ab Anfang August 2022 über www.lange-nacht-der-museen.de

Sonntag, 28. August 2022 - 11:00

Führung zu „Leben im Mittelalter“ im Museumsdorf Düppel

Auf dem Rundgang durch das Freilichtmuseum erleben Sie eine längst vergangene Zeit mit allen Sinnen. Wie könnte es gewesen sein, das Leben der Landbevölkerung im Mittelalter? Im Museumsdorf Düppel geht man dieser Frage auf den Grund. Die rekonstruierten Häuser aus dem Hochmittelalter mitsamt ihren Gärten laden zum Fühlen, Riechen und Schmecken ein.
Eine sehbehinderte und eine sehende Person führen gemeinsam über das Gelände.

Treffpunkt: Kasse, Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, 14163 Berlin (Empfohlene selbstständige Anfahrt: vom S-Bahnhof Wannsee mit dem Bus 118 Richtung Rathaus Zehlendorf bis Clauertstraße)
Christine Rieger bietet alternativ eine gemeinsame Anreise vom S-Bahnhof Mexikoplatz an. Treffpunkt: 10:00 Uhr auf dem S-Bahnsteig Mexikoplatz Richtung Ausgang, sie wartet bis 10:15 Uhr.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 5,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro, (inkl. Museumsbesuch), Begleitperson frei
Keine Anmeldung nötig.

Mittwoch, 31. August 2022 - 16:30

Judentum erklingt, Klang- und Tastführung im Jüdischen Museum Berlin

Wie klingt Judentum? Jüdische Popmusik und synagogaler Gesang stimmen die Teilnehmenden ein. In der Gruppe wird diskutiert, was jüdische Musik ausmacht. Der Rundgang durch die Dauerausstellung thematisiert Religion und Rituale anhand unterschiedlicher Sinneseindrücke. Die Besucherinnen und Besucher ertasten oder riechen Objekte und hören Klangstationen, die sie die vielstimmige jüdische Kultur und Religion erfahren lassen: Welche Formen haben hebräische Buchstaben? Wie sind Synagogen aufgebaut und welcher Duft verströmt am Schabbat? Die Teilnehmenden lernen verschiedene Traditionen und religiöse Auslegungen innerhalb des Judentums kennen und machen sich mit den Speisevorschriften vertraut. Die Interaktionen mit der Ausstellung ermöglichen individuelle Erfahrungen und bieten Raum für Gespräche in der Gruppe.

Treffpunkt: „Meeting Point“ Foyer Altbau, Lindenstr. 9 – 14, 10969 Berlin (U6 Hallesches Tor, Bus 248 bis Jüdisches Museum)
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 6,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 25 99 33 05, Email: visit[at]jmberlin.de, Online: shop.jmberlin.de

Donnerstag, 1. September 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Donnerstag, 1. September 2022 - 17:00

Tastführung durch den „Bilderkeller“

In der Führung werden Wandmalereien vorgestellt, die mitten in der politischen „Tauwetter-Periode“ zwischen 1957 und 1958 anlässlich zweier Faschingsfeiern im ehemaligen Kohlenkeller der Akademie der Künste am Pariser Platz entstanden. Tastmodelle unterstützen die anschauliche Vermittlung. Die anschaulichen Beschreibungen des Untergeschosses der Akademie am Pariser Platz und ein taktiler Grundriss machen einen einmaligen Ort erlebbar.

Treffpunkt: Foyer der Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin (S- und U-Bahn U5 oder Bus 100 bis Brandenburger Tor)
Kosten: Eintritt frei für schwerbehinderte Personen und ihre Begleitung
Anmeldung: Tel. 030 200 57-1000 oder -2000, E-Mail: ticket[at]adk.de

Donnerstag, 1. September 2022 - 17:30

Offene Bühne und Chorkonzert

Mitglieder und ihre Freunde treten auf - für alle Interessierten

  • 17:30 Uhr: Offene Bühne mit Text- und Musikbeiträgen
  • 20:00 Uhr: Chorkonzert, u. a. mit Mitgliedern des Chors beim ABSV

Eintritt frei, Spenden willkommen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wer bei der offenen Bühne auftreten möchte, meldet sich bitte rechtzeitg bei Olaf Garbow, Tel. 030 793 43 09

Freitag, 2. September 2022 - 14:00

Workshoppräsentation "Blinde hören"

Präsentation des Hörkunst-/Podcast-Workshops für blinde und sehbehinderte Menschen von Rainer Kremser
Zu hören gibt es die Ergebnisse und Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem 10-tägigen Hörspiel- und Podcast-Workshop für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen, der von dem Hörspielmacher und Klangkünstler Rainer Kremser geleitet wurde, der selbst blind ist.
Ein Abhol- und Begleitservice wird angeboten

Ort: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin (S-Bahn Bellevue, U-Bahn Hansaplatz)
Eintritt frei, keine Anmeldung nötig

Freitag, 2. September 2022 - 14:00

Berliner Hörspielfestival

Aus Feature und Fiction werden Fictures, aus Klangkunst und Musik rhythmische Strategien, aus Rhythmen und Sprache bricht ein Aufstand los. Jenseits der Konventionen von Sendern und Verlagen kann sich das freie Hörspiel so ziemlich alles erlauben – alle Formen und ihre Mischungen sind möglich. Das Publikum vergibt die begehrten „brennenden Mikros“ und genießt die täglichen Live-Events, wie die Uraufführung des neuen Stückes von Hermann Bohlen, eine Audioperformance von Antje Vowinckel sowie ein Hörspielkonzert von Atonor. Workshops, Diskussionen, Michael Boliks Hörspielbus und Oliver Sturms Installation „Gebetomat“ ergänzen das Programm.

Verschiedenes Programm am Freitag 14 Uhr bis 24 Uhr

Ort: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin (S-Bahn Bellevue, U-Bahn Hansaplatz)
Kosten: Tagesticket 12,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro
Buchung: Email: ticket[at]adk.de, Tel. 030 200 57–1000

Samstag, 3. September 2022 - 12:00

Berliner Hörspielfestival

Aus Feature und Fiction werden Fictures, aus Klangkunst und Musik rhythmische Strategien, aus Rhythmen und Sprache bricht ein Aufstand los. Jenseits der Konventionen von Sendern und Verlagen kann sich das freie Hörspiel so ziemlich alles erlauben – alle Formen und ihre Mischungen sind möglich. Das Publikum vergibt die begehrten „brennenden Mikros“ und genießt die täglichen Live-Events, wie die Uraufführung des neuen Stückes von Hermann Bohlen, eine Audioperformance von Antje Vowinckel sowie ein Hörspielkonzert von Atonor. Workshops, Diskussionen, Michael Boliks Hörspielbus und Oliver Sturms Installation „Gebetomat“ ergänzen das Programm.

Programm am Samstag 12 Uhr bis 24 Uhr

Ort: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin (S-Bahn Bellevue, U-Bahn Hansaplatz)
Kosten: Tagesticket 12,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro
Buchung: Email: ticket[at]adk.de, Tel. 030 200 57–1000

Samstag, 3. September 2022 - 13:00

Führungen mit Objektbeschreibungen durch die Ausstellung „Staatsbürgerschaften“ im Deutschen Historischen Museum

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Fünf interaktive und multisensorische Interventionen laden ein, Themen tastend, hörend oder sehend zu erkunden.

Treffpunkt: Kassenbereich Pei-Bau des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin, Zugang zum Pei-Bau über Straße „Hinter dem Gießhaus“ (U5 Museumsinsel, Busse 100, 300 bis Staatsoper)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: Eintritt 8,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro; Führung 3,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder 030 203 04-751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Sonntag, 4. September 2022 - 12:30

Berliner Hörspielfestival

Aus Feature und Fiction werden Fictures, aus Klangkunst und Musik rhythmische Strategien, aus Rhythmen und Sprache bricht ein Aufstand los. Jenseits der Konventionen von Sendern und Verlagen kann sich das freie Hörspiel so ziemlich alles erlauben – alle Formen und ihre Mischungen sind möglich. Das Publikum vergibt die begehrten „brennenden Mikros“ und genießt die täglichen Live-Events, wie die Uraufführung des neuen Stückes von Hermann Bohlen, eine Audioperformance von Antje Vowinckel sowie ein Hörspielkonzert von Atonor. Workshops, Diskussionen, Michael Boliks Hörspielbus und Oliver Sturms Installation „Gebetomat“ ergänzen das Programm.

Programm am Sonntag 12 Uhr bis 24 Uhr

Ort: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin (S-Bahn Bellevue, U-Bahn Hansaplatz)
Kosten: Tagesticket 12,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro
Buchung: Email: ticket[at]adk.de Tel. 030 200 57–1000

Donnerstag, 8. September 2022 - 15:00

"Sinnes-Wandel Museum"

Eine dialogische Wahrnehmungsreise durch "Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler".

Die Führung richtet sich in erster Linie an blinde und sehbehinderte Menschen, doch auch sehende Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen. Sie alle erhalten historische Informationen und ausführliche Bildbeschreibungen zu ausgewählten Objekten der Ausstellung und erkunden diese dann mit verschiedenen Sinnen – durch Tasten, Riechen und Hören. Über ihre Sinneseindrücke und Empfindungen nähern sie sich auf unterschiedliche Weise den Objekten. In dem sich dabei entwickelnden Dialog wird die unterschiedliche "Sicht" auf die Objekte deutlich – ein wahrhaft inklusives Erlebnis im Museum.

Ort: Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin (U-Bahn U7 oder Bus X33 bis Zitadelle)
Leitung: Dialogische Führung von Carmen Mann und Gerald Pirner
Dauer: 60 bis 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung: E-Mail: christina.buech[at]zitadelle-berlin.de

Donnerstag, 8. September 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Freitag, 9. September 2022 - 18:00

Performance mit Audiodeskription: Pelenakeke Brown: enter//return, Sophiensäle

Die Sāmoa-Pākeha-Künstlerin Pelenakeke Brown präsentiert im Rahmen des Festivals Queering the Crip, Cripping the Queer erstmalig eine künstlerische Arbeit in Deutschland. Pelenakeke Brown sucht, wo der queere, indigene und crippe Körper im (digitalen) Raum verortet ist. Gleichzeitig geht das Stück der Frage nach, was für uns Tanz und Bewegung ausmachen. Mit ihrem Kollektiv aus be-hinderten Kunstschaffenden wirft Pelenakeke Brown in dieser interdisziplinären Performance einen neuen Blick auf die Ästhetik und Kunst des behinderten Körpers.

Auf Englisch und Samoanisch, Relaxed Performance mit Audiodeskription

Ort: Sophiensäle, Sophienstraße 18, 10178 Berlin (U-Bahn U8 Weinmeisterstraße, S-Bahn Hackescher Markt, Bei Bedarf bieten die Sophiensäle eine Abholservice von den nächstgelegenen U-Bahn und S-Bahn-Stationen an)
Kosten: 15,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 278 90 035, Email: barrierefreiheit[at]sophiensaele.com

Samstag, 10. September 2022 - 13:00

Nach der Natur - Hör- und Tastführung

Wie hängen der Klimawandel, die Arbeitsbedingungen in einer Textilfabrik in Bangladesch und das Aussterben von Insekten in der Uckermark miteinander zusammen? Was hat Wissenschaft mit unserem eigenen Leben zu tun? Die Auftaktausstellung „Nach der Natur“ im Humboldt Labor stellt Krisen ökologischer und sozialer Systeme in den Mittelpunkt und verknüpft Objekte aus historischen Sammlungen mit Gegenwartsdebatten und heutiger Forschung. Die Führung gibt einen Überblick über Schwerpunkte und Themenfelder der Ausstellung.

Treffpunkt: Foyer Humboldt Forum, Schloßplatz, 10178 Berlin (U-Bahn U5 Museumsinsel, Bus 147 Berliner Schloss)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8,00 Euro (Führung), Begleitperson frei
Tickets: Tickets an der Kasse erhältlich oder vorab online buchbar. Bitte informieren Sie sich vorab telefonisch unter Tel. 030 99 211 89 89 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr)

Samstag, 10. September 2022 - 18:00

Performance mit Audiodeskription: Pelenakeke Brown: enter//return, Sophiensäle

Die Sāmoa-Pākeha-Künstlerin Pelenakeke Brown präsentiert im Rahmen des Festivals Queering the Crip, Cripping the Queer erstmalig eine künstlerische Arbeit in Deutschland. Pelenakeke Brown sucht, wo der queere, indigene und crippe Körper im (digitalen) Raum verortet ist. Gleichzeitig geht das Stück der Frage nach, was für uns Tanz und Bewegung ausmachen. Mit ihrem Kollektiv aus be-hinderten Kunstschaffenden wirft Pelenakeke Brown in dieser interdisziplinären Performance einen neuen Blick auf die Ästhetik und Kunst des behinderten Körpers.

Auf Englisch und Samoanisch, Relaxed Performance mit Audiodeskription

Ort: Sophiensäle, Sophienstraße 18, 10178 Berlin (U-Bahn U8 Weinmeisterstraße, S-Bahn Hackescher Markt, Bei Bedarf bieten die Sophiensäle eine Abholservice von den nächstgelegenen U-Bahn und S-Bahn-Stationen an)
Kosten: 15,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 278 90 035, Email: barrierefreiheit[at]sophiensaele.com

Montag, 12. September 2022 - 19:30

Charity-Show “Elvis - Das Musical”

„Elvis – Das Musical“ ist ein Entertainment-Erlebnis der besonderen Art, bei dem die Zeit ein wenig zurückgedreht wird. Der Kult um den King lebt auf, wenn Graham Patrick ins Licht der Scheinwerfer tritt und mit unwiderstehlichem Charme, mitreißendem Gesang und Tanz das Publikum begeistert. Grahame Patrick, der zu den weltweit besten Elvis-Darstellern zählt, spielt mit der Vision der perfekten Täuschung – jede Geste sitzt, die Mimik passt zu hundert Prozent, die Kostüme stimmen bis zur letzten Paillette überein und natürlich singt er live! Das Musical verbindet anekdotische Szenen, originale Filmsequenzen und aufwändige Choreografien mit zwei Stunden Livemusik. 

Ort: Estrel Showtheater, Sonnenallee 225, 12059 Berlin (S-Bahn Sonnenallee)
Eintritt: Kostenfrei für Mitglieder des ABSV
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Dienstag, 13. September 2022 - 14:00

Workshop Queere Audiodeskription, Sophiensäle

Quiplash lädt zur gemeinsamen Erkundung ein, was es bedeutet, Audiodeskription in Performances zu integrieren – und zwar auf queere Weise. Der Workshop findet an zwei halben Tagen (mit Pausen) im Festsaal der Sophiensäle statt. Der Workshop beginnt mit einer kurzen Einführung zu Disability Awareness (politisches Bewusstsein rund um Behinderung) und Disability Justice (Behindertengerechtigkeit). Anschließend wird Quiplash an verschiedene Methoden der Audiodeskription heranführen, inklusive ihrer eigenen Methode: Queere Audiodeskription. Anschließend gibt es ausreichend Raum, um zu erproben, wie Sie Audiodeskription als kreatives Werkzeug in Ihre Arbeit integrieren können. Dieser Teil des Workshops wird sehr praktisch, also seien Sie bereit, sich zu bewegen, zu spielen und neue Dinge auszuprobieren.
In englischer Lautsprache mit Übersetzung in deutsche Gebärdensprache.

Ort: Sophiensäle, Sophienstraße 18, 10178 Berlin (U-Bahn U8 Weinmeisterstraße, S-Bahn Hackescher Markt, Bei Bedarf bieten die Sophiensäle eine Abholservice von den nächstgelegenen U-Bahn und S-Bahn-Stationen an)
Zeit: 13.September, 14 - 18.30 Uhr, 14.September 11 - 15.30 Uhr
Anmeldung: Tel. 030 278 90 035, Email: barrierefreiheit[at]sophiensaele.com

Mittwoch, 14. September 2022 - 18:00

Telefonführungen Ausstellung „Staatsbürgerschaften"

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Referentinnen und Referenten des Deutschen Historischen Museums bieten Ihnen am Telefon einen Rundgang durch die Ausstellung mit Raum- und Objektbeschreibung.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 5,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Donnerstag, 15. September 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Freitag, 16. September 2022 - 20:00

Performance mit englischer Audiodekription: Quiplash: Unsightly Drag and Friends, Sophiensäle

Quiplash lädt das Publikum zu einem schillernden und etwas anderen Kabarett-Abend ein. Die Drag Kings, Queens und Things performen sich mit Gesang, Tanz, Lip Sync und Unmengen von Glitzer in die Herzen des Publikums. Hier spielt ein Ensemble aus Queer Crips, kurz Quips – eine Gruppe behinderter und neurodivergenter Performerinnen und Performer, die im gesamten LGBTQQIA+-Spektrum zu Hause sind (das heißt: Lesbische, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und Queere Menschen)
Auf Englisch, Relaxed Performance mit integrierter englischer Audiodeskription

Ort: Sophiensäle, Sophienstraße 18, 10178 Berlin (U-Bahn U8 Weinmeisterstraße, S-Bahn Hackescher Markt, Bei Bedarf bieten die Sophiensäle eine Abholservice von den nächstgelegenen U-Bahn und S-Bahn-Stationen an)
Kosten: 15,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 278 90 035, Email: barrierefreiheit[at]sophiensaele.com

Samstag, 17. September 2022 - 15:00

Bäume und Sträucher im Schlossgarten Charlottenburg

Führung für blinde und sehbehinderte Besucher mit Gartenrevierleiter Gerhard Klein

Auf dem Rundgang durch den Schlossgarten stellt Gartenrevierleiter Gerhard Klein ausgewählte Bäume vor – von jahrhundertealten Linden aus der Entstehungszeit des Gartens bis hin zu jungen Sämlingen, die im Schatten älterer Bäume wachsen – und lässt die Teilnehmer Blätter und Rinde ertasten. Wie unterscheidet sich die Platane vom Spitzahorn und der junge vom alten Baum?

Ort: Schlossgarten Charlottenburg, Spandauer Damm 10-22, 14059 Berlin (Bus M45 bis Schloss Charlottenburg)
Treffpunkt: Gruppenkasse im Ehrenhof
Kosten: 3 Euro pro Person mit Sehbehinderung (Begleitperson frei)
Anmeldung bis 15.9.: Tel: 030 320 91-0, Email: gruppenkasse-charlottenburg[at]spsg.de

Samstag, 17. September 2022 - 16:00

Führung Heinrich Schliemann zum Entdecken

Tastführung in der Sonderausstellung Schliemanns Welten in der James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel. Besucherinnen und Besucher mit und ohne Sehbeeinträchtigung erkunden die Ausstellung „Schliemanns Welten“ mit allen Sinnen. Es kommen Tastobjekte zum Einsatz.

Ort: James-Simon-Galerie, Bodestraße 1 - 3, 10178 Berlin (S-Bahn Hackescher Markt, U5 Museumsinsel, Bus 100, 300 Staatsoper)
Dauer: 120 Minuten
Kosten: 15,00 Euro (Eintritt und Führung)
Anmeldung: Tel. 030 266 42 42 42 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr) oder Online auf der Webseite der Staatlichen Museen
Bitte melden Sie sich beim ABSV, falls Sie Schwierigkeiten mit der Buchung haben sollten.

Samstag, 17. September 2022 - 20:00

Performance mit englischer Audiodekription: Quiplash: Unsightly Drag and Friends, Sophiensäle

Quiplash lädt das Publikum zu einem schillernden und etwas anderen Kabarett-Abend ein. Die Drag Kings, Queens und Things performen sich mit Gesang, Tanz, Lip Sync und Unmengen von Glitzer in die Herzen des Publikums. Hier spielt ein Ensemble aus Queer Crips, kurz Quips – eine Gruppe behinderter und neurodivergenter Performerinnen und Performer, die im gesamten LGBTQQIA+-Spektrum zu Hause sind (das heißt: Lesbische, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und Queere Menschen)
Auf Englisch, Relaxed Performance mit integrierter englischer Audiodeskription

Ort: Sophiensäle, Sophienstraße 18, 10178 Berlin (U-Bahn U8 Weinmeisterstraße, S-Bahn Hackescher Markt, Bei Bedarf bieten die Sophiensäle eine Abholservice von den nächstgelegenen U-Bahn und S-Bahn-Stationen an)
Kosten: 15,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 278 90 035, Email: barrierefreiheit[at]sophiensaele.com

Sonntag, 18. September 2022 - 16:00

Theater mit Audiodeskription: „Funken“ im Theater an der Parkaue

von Till Wiebel, empfohlen ab 11 Jahren, Regie: Mina Salehpour
Das Theaterstück erzählt von den Erlebnissen des 13-jährigen Malte in einem außergewöhnlichen Ferienlager. „Funken“ verhandelt Fragen von Identität und Freundschaft, Widerstand und Solidarität und wagt so die Vorstellung von einer anderen Welt, in der Jugendliche sich trauen, zu träumen und ihre Ideen zu verwirklichen.

Tastführung zur Einführung um 14.30 Uhr

Ort: Theater an der Parkaue, Parkaue 29, 10 36 7 Berlin (S- und U-Bahn Frankfurter Allee)
Kosten: 13,00 Euro, ermäßigt 9,00 Euro, Kinder 7,00 Euro. Begleitperson frei.
Anmeldung: Email: service[at]parkaue.de oder Tel. 030 55 77 52 52

Dienstag, 20. September 2022 - 15:00

Führung im Naturkunde Museum Potsdam - Fühlend sehen

Für blinde und seheingeschränkte Menschen wird eine Highlight-Führung zu den heimischen Tieren angeboten. Die Gäste lernen besondere Exponate des Museums kennen und entdecken mit allen Sinnen die tierischen Bewohner – vom Hirschgeweih bis zum Fischotterfell. In der Führung werden die Dioramen von einer Museumspädagogin bildhaft beschrieben und es kommen Tastpräparate sowie Tierstimmen zum Einsatz. Während der Führung dürfen die Präparate in den Freidarstellungen von den Teilnehmenden ertastet werden.

Ort: Naturkunde Museum Potsdam, Breite Straße 13, 14467 Potsdam (S-Bahn Potsdam Hauptbahnhof, Bus 695 und 605 bis Naturkundemuseum)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: 4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro, zzgl. 2,50 Euro Führungsgebühr, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 0331 289 67 07, E-Mail: naturkundemuseum[at]rathaus.potsdam.de

Donnerstag, 22. September 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Freitag, 23. September 2022 - 15:30

Führung durch den Tierpark

Tiere mit allen Sinnen erleben
Bei dem spannenden Rundgang erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Wissenswertes über die Tiere. Außergewöhnliche Materialien zum Tasten, Hören, Riechen ergänzen die Führung. Besondere Nähe gibt es bei einer Fütterung, bei der die Tiere auch berührt werden können.

Treffpunkt: Eingang zum Tierpark Bärenschaufenster, Am Tierpark 39, 10319 Berlin (U-Bahn U5 Tierpark)
Dauer: 90 Minuten
Eintritt: 16,00 Euro, ermäßigt 9,50 Euro, Kinder bis 15 Jahre: 8,00 Euro; Ermäßigung mit Schwerbehindertenausweis (ab 50 %, 16+), mit Eintrag „B“ Begleitperson frei. Die Führungsgebühr übernimmt der ABSV.
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

In diesem Jahr finden die Führungen immer abwechselnd im Zoo und im Tierpark statt. Weitere Termine: Zoo am 18. Oktober

Donnerstag, 29. September 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 1. Oktober 2022 - 13:00

Führungen mit Objektbeschreibungen durch die Ausstellung „Staatsbürgerschaften“ im Deutschen Historischen Museum

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Fünf interaktive und multisensorische Interventionen laden ein, Themen tastend, hörend oder sehend zu erkunden.

Treffpunkt: Kassenbereich Pei-Bau des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin, Zugang zum Pei-Bau über Straße „Hinter dem Gießhaus“ (U5 Museumsinsel, Busse 100, 300 bis Staatsoper)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: Eintritt 8,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro; Führung 3,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder 030 203 04-751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Samstag, 1. Oktober 2022 - 15:00

Tastführung „Kunst nach der Shoa - Wolf Vostell im Dialog mit Boris Lurie“, Kunsthaus Dahlem

Zwei Künstler, ein Thema – als Wolf Vostell und Boris Lurie sich in den 1960-er Jahren kennenlernten, verband sie bald mehr als eine tiefempfundene Freundschaft. Beide bezogen mit ihrer Kunst politisch Stellung, beide beschäftigten sich mit der Aufarbeitung der unvorstellbaren Schrecken des Holocaust, beide traten Krieg, Grausamkeit und Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit aller Kraft entgegen. Die Tastführung lädt zu einem dialogischen Rundgang durch die Ausstellung ein. Der gemeinsame Rundgang bietet Zeit für eine intensive Auseinandersetzung mit ausgewählten Kunstwerken der beiden Künstler und Fragen der Teilnehmenden. Ausführliche Werkbeschreibungen werden durch Tastmodelle und Materialproben unterstützt. Nach dem Rundgang gibt es die Möglichkeit mit Dorothea Schöne, künstlerische Leitung Kunsthaus Dahlem, bei einem Getränk über die Ausstellung zu diskutieren.

Ort: Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 8 - 12, 14195 Berlin (Bus 115 und X10 bis Brücke-Museum/Kunsthaus Dahlem, von dort sind es noch ca. 5 min Fußweg)
Kosten: 4,00 Euro, Begleitperson frei.
Leitung: Anja Winter
Anmeldung: Tel. 030 76 76 99 09, E-Mail: anjawinter[at]tastkunst.de

Montag, 3. Oktober 2022 - 18:00

Theater mit Audiodeskription: „Dreigroschenoper“, Berliner Ensemble

Mit ihren legendären Songs und einer ebenso unverschämt wie klug im Hinblick auf Sozialkritik umgearbeiteten, im Kern trivialen Geschichte um Liebe, Verrat, Geschäft und Moral wurde die im Jahr 1928 im Theater am Schiffbauerdamm – dem heutigen Berliner Ensemble – uraufgeführte „Dreigroschenoper“ über Nacht zu einem weltweiten Überraschungshit.
Eine Audiodeskriptive Einführung steht online zur Vorbereitung zur Verfügung auf der Webseite von Berliner Spielplan Audiodeskription

Ort: Berliner Ensemble, Bertolt-Brecht-Platz 1, 10117 Berlin (S- und U-Bahn Friedrichstraße)
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 15,00 bis 48,00 Euro (50 % Ermäßigung mit Schwerbehindertenausweis auch für die Begleitperson)
Buchung: Email: theaterkasse[at]berliner-ensemble.de, Tel. 030 28 40 81 55

Dienstag, 4. Oktober 2022 - 16:30

Tastführung Brecht Weigel Museum

Das Brecht-Weigel-Museum wurde zu Brechts 80. Geburtstag, am 10. Februar 1978, eröffnet. Die im originalen Zustand erhaltenen Räume gewähren seither Einblicke in die Gewohnheiten, Lebensumstände und Arbeitsbedingungen des Paares. Das Museum wird von der Akademie der Künste betreut. Die Tandem-Führung mit Mitarbeiterinnen des Brecht-Weigel-Museums und des ABSV beginnt in Helene Weigels Wohnung im Erdgeschoss und führt in Bertolt Brechts Wohnung. Sie bietet neben ausgewählten, berührbaren Originalobjekten wie Möbeln, Schreibutensilien und Geschirr auch eigens erstellte Tastmodelle, darunter die Grundrisse der Wohnungen.
Eintritt und Führung kostenlos.

Ort: Brecht-Weigel-Museum, Chausseestraße 125, 10115 Berlin (U-Bahn U6 oder Tram 12 , M5, M6 bis Naturkundemuseum)
Anmeldung: Tel. 030 200 57-18 44, E-Mail: brechtweigelmuseum[at]adk.de

Dienstag, 4. Oktober 2022 - 18:30

Konzertreihe von Wolf Kultur

Die Reihe „Wolf Kultur“ lädt nach dem mitreißenden Konzert der Musikschule Notenkind im Juli zum zweiten Termin ein – mit LARKIN, der Irish Folk & Rock Liveband aus Berlin, werden nun Weltmusikklänge zu hören sein.

Ort: Großer Saal, ABSV Vereinshaus, Auerbachstraße 7, 14139 Berlin (S-Bahn Grunewald)
Kosten: Eintritt frei, Spende willkommen.
Anmeldung: Gisela Rathenow, Tel. 030 853 12 44

Donnerstag, 6. Oktober 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Freitag, 7. Oktober 2022 - 18:30

Kulinarische Weinprobe im Mercure Hotel MOA

Exklusive Tropfen aus dem kleinen, aber besonders feinen Anbaugebiet Nahe werden in dem individuellen Ambiente des Mercure Hotel MOA probiert. Zur Verkostung gelangen Weine aus dem Staatsweingut Bad Kreuznach, dem Weingut der altehrwürdigen Kreuznacher Weinbauschule. Gastgeber ist der renommierte Weinexperte Reiner Jäck. Ergänzend zu den Weinen wird passendes Fingerfood gereicht, den MOA Küchenchef Thomasz Severin gemeinsam mit seinem Team  liebevoll zubereitet hat

Ort: Mercure Hotel MOA, Stephanstraße 41, 10559 Berlin (U-Bahn U8 bis Birkenstraße)
Eintritt: Kostenfrei für Mitglieder des ABSV im Rahmen der Aktion Augenlicht
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 8. Oktober 2022 - 13:00

Alles Fassade? Hör- und Tastführung zur Architektur

Die Hör- und Tastführung gibt einen Überblick zur Architektur des Humboldt Forums in der Gestaltung von Franco Stella und regt dabei zu besonderen Wahrnehmungen an: Wie fühlen sich die unterschiedlichen Baumaterialien an? Welche Schmuckelemente lassen sich erspüren? Und wie klingen die unterschiedlichen Räume? Die Besucher*innen nehmen über Akustik, raumeigene Klänge und Tastangeboten die Strukturen von Innen- und Außenräumen wahr, und spüren Materialien, Formen und skulpturale Schmuckelemente des Humboldt Forums sowie einiger Vorgängerbauten nach.

Treffpunkt: Foyer Humboldt Forum, Schloßplatz, 10178 Berlin (U-Bahn U5 Museumsinsel, Bus 147 Berliner Schloss)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8,00 Euro (Führung), Begleitperson frei
Tickets: Tickets an der Kasse erhältlich oder vorab online buchbar. Bitte informieren Sie sich vorab telefonisch unter Tel. 030 99 211 89 89 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr)

Mittwoch, 12. Oktober 2022 - 18:00

Telefonführungen Ausstellung „Staatsbürgerschaften"

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Referentinnen und Referenten des Deutschen Historischen Museums bieten Ihnen am Telefon einen Rundgang durch die Ausstellung mit Raum- und Objektbeschreibung.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 5,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Donnerstag, 13. Oktober 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 15. Oktober 2022 - 11:00

Inklusive Führung hinter die Kulissen des Hans Otto Theaters, Potsdam

Rundgang mit allen Sinnen über die Bühne, durch den Zuschauerraum sowie durch Werkstätten. Mit Tastmodell!
Der Neubau des Hans Otto Theaters in Potsdam wurde von dem renommierten Kölner Architekten Prof. Gottfried Böhm entworfen. Markant ist die sich zum Tiefen See öffnende muschelartige Überdachung des Zuschauerbereichs.
Wer möchte, kann sich nach der Führung in der Theaterkantine bei einem kleinen Mittagsimbiss stärken. Das Hans Otto Theater befindet sich im Kultur- und Erlebnisquartier Schiffbauergasse, das durch seine Geschichte und heutige Vielfalt einen Besuch wert ist. Von dort kann man am Ufer der Havel entlang einen Spaziergang in Potsdams Innenstadt machen oder über die Freundschaftsinsel zurück zum Potsdamer Hauptbahnhof laufen.

Treffpunkt: Hans Otto Theater/Neues Theater, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam (ab Potsdam Hauptbahnhof: Tram 93 bis Berliner Straße/Schiffbauergasse)
Kosten: 5,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 0331 98 11 121, E-Mail: k.walter[at]hansottotheater.de

Samstag, 15. Oktober 2022 - 15:00

Inklusiver Stadtspaziergang „Emil, Gustav mit der Hupe und Dieb Grundeis auf der Spur!“

für Familien mit Kindern mit und ohne Sehbeeinträchtigung ab 9 Jahren

Kennt Ihr Erich Kästner? Der bekannte Kinderbuchautor lebte in Berlin Wilmersdorf. Die Umgebung seiner Wohnung beschrieb er in seinem ersten und berühmtesten Kinderbuch „Emil und die Detektive“. Gemeinsam mit Emil und seinen Freunden begeben wir uns auf Erkundungstour. Wir fangen bei Kästners Zuhause an und entdecken den Prager Platz. Dann blättern wir weiter bis zu „Gustav mit der Hupe“ und lernen eine Reklamesäule kennen. Schließlich erkunden wir den Nikolsburger Platz und machen die Bekanntschaft mit einer Gänseliesel.

Treffpunkt: KiTa NordWest, Prager Straße 6 - 10, 10779 Berlin (U9 bis Bahnhof Güntzelstraße)
Veranstalter: Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim
Dauer: 120 Minuten
Anmeldung: Email: mandy.pohl[at]charlottenburg-wilmersdorf.de, Tel. 030 902 92 41 03

Dienstag, 18. Oktober 2022 - 15:30

Führung durch den Berliner Zoo

Tiere mit allen Sinnen erleben
Bei dem spannenden Rundgang erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Wissenswertes über die Tiere. Aussergewöhnliche Materialien zum Tasten, Hören, Riechen ergänzen den Rundgang. Highlights sind eine exklusive Tierfütterung und ein Stop in der Zooschule.

Treffpunkt: 15:30 Uhr innerhalb des Eingangs Elefantentor, Budapesterstraße 34, 10787 Berlin, Nähe Aquarium (10 Minuten Fussweg vom S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten)
Dauer: 90 Minuten
Eintritt: 17,50 Euro, ermäßigt 12,00 Euro, Kinder bis 15 Jahre: 9,00 Euro; Ermäßigung mit Schwerbehindertenausweis (ab 50 %, 16+), mit Eintrag „B“ Begleitperson frei. Die Führungsgebühr übernimmt der ABSV.
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Donnerstag, 20. Oktober 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Donnerstag, 27. Oktober 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 29. Oktober 2022 - 15:00

Tastführung „Kunst nach der Shoa - Wolf Vostell im Dialog mit Boris Lurie“, Kunsthaus Dahlem

Zwei Künstler, ein Thema – als Wolf Vostell und Boris Lurie sich in den 1960-er Jahren kennenlernten, verband sie bald mehr als eine tiefempfundene Freundschaft. Beide bezogen mit ihrer Kunst politisch Stellung, beide beschäftigten sich mit der Aufarbeitung der unvorstellbaren Schrecken des Holocaust, beide traten Krieg, Grausamkeit und Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit aller Kraft entgegen.
Die Tastführung lädt zu einem dialogischen Rundgang durch die Ausstellung ein. Der gemeinsame Rundgang bietet Zeit für eine intensive Auseinandersetzung mit ausgewählten Kunstwerken der beiden Künstler und Fragen der Teilnehmenden. Ausführliche Werkbeschreibungen werden durch Tastmodelle und Materialproben unterstützt. Nach dem Rundgang gibt es die Möglichkeit mit Dorothea Schöne, künstlerische Leitung Kunsthaus Dahlem, bei einem Getränk über die Ausstellung zu diskutieren.

Ort: Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 8 - 12, 14195 Berlin (Bus 115 und X10 bis Brücke-Museum/Kunsthaus Dahlem, von dort sind es noch ca. 5 min Fußweg)
Kosten: 4,00 Euro, Begleitperson frei.
Leitung: Anja Winter
Anmeldung: Tel. 030 76 76 99 09, E-Mail: anjawinter[at]tastkunst.de

Donnerstag, 3. November 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 5. November 2022 - 13:00

Führungen mit Objektbeschreibungen durch die Ausstellung „Staatsbürgerschaften“ im Deutschen Historischen Museum

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Fünf interaktive und multisensorische Interventionen laden ein, Themen tastend, hörend oder sehend zu erkunden.

Treffpunkt: Kassenbereich Pei-Bau des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin, Zugang zum Pei-Bau über Straße „Hinter dem Gießhaus“ (U5 Museumsinsel, Busse 100, 300 bis Staatsoper)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: Eintritt 8,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro; Führung 3,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder 030 203 04-751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Mittwoch, 9. November 2022 - 18:00

Telefonführungen Ausstellung „Staatsbürgerschaften"

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Referentinnen und Referenten des Deutschen Historischen Museums bieten Ihnen am Telefon einen Rundgang durch die Ausstellung mit Raum- und Objektbeschreibung.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 5,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Donnerstag, 10. November 2022 - 15:00

"Sinnes-Wandel Museum"

Eine dialogische Wahrnehmungsreise durch "Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler".

Die Führung richtet sich in erster Linie an blinde und sehbehinderte Menschen, doch auch sehende Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen. Sie alle erhalten historische Informationen und ausführliche Bildbeschreibungen zu ausgewählten Objekten der Ausstellung und erkunden diese dann mit verschiedenen Sinnen – durch Tasten, Riechen und Hören. Über ihre Sinneseindrücke und Empfindungen nähern sie sich auf unterschiedliche Weise den Objekten. In dem sich dabei entwickelnden Dialog wird die unterschiedliche "Sicht" auf die Objekte deutlich – ein wahrhaft inklusives Erlebnis im Museum.

Ort: Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin (U-Bahn U7 oder Bus X33 bis Zitadelle)
Leitung: Dialogische Führung von Carmen Mann und Gerald Pirner
Dauer: 60 bis 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung: E-Mail: christina.buech[at]zitadelle-berlin.de

Donnerstag, 10. November 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Donnerstag, 10. November 2022 - 17:00

Telefonführung zur Ausstellung “LuYang- DOKU”, PalaisPopulaire

Anlässlich der Auszeichnung „Artist of the Year“, die die Deutschen Bank 2022 an LuYang vergeben hat, sprechen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach einer detaillierten Bildbeschreibung über Hintergründe und Themen der Ausstellung. LuYang verbindet universelle Themen wie Tod und Vergänglichkeit, Fragen nach Spiritualität und Identität mit der Leidenschaft für Neurowissenschaften und digitaler Popkultur. Der Protagonist der Videoinstallationen ist der geschlechtsneutrale Avatar DOKU, der als digitale Reinkarnation von LuYang in sechs Versionen auftritt.
Die telefonischen Zugangsdaten zu der Veranstaltung erhalten Sie nach Ihrer verbindlichen Anmeldung. 

Dauer: 60 Minuten
Anmeldung:palais.populaire[at]db.com
Kostenlos

Dienstag, 15. November 2022 - 15:00

Führung im Naturkunde Museum Potsdam - Fühlend sehen

Für blinde und seheingeschränkte Menschen wird eine Highlight-Führung zu den heimischen Tieren angeboten. Die Gäste lernen besondere Exponate des Museums kennen und entdecken mit allen Sinnen die tierischen Bewohner – vom Hirschgeweih bis zum Fischotterfell. In der Führung werden die Dioramen von einer Museumspädagogin bildhaft beschrieben und es kommen Tastpräparate sowie Tierstimmen zum Einsatz. Während der Führung dürfen die Präparate in den Freidarstellungen von den Teilnehmenden ertastet werden.

Ort: Naturkunde Museum Potsdam, Breite Straße 13, 14467 Potsdam (S-Bahn Potsdam Hauptbahnhof, Bus 695 und 605 bis Naturkundemuseum)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: 4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro, zzgl. 2,50 Euro Führungsgebühr, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 0331 289 67 07, E-Mail: naturkundemuseum[at]rathaus.potsdam.de

Montag, 21. November 2022 - 20:00

Benefizkonzert „Klassikvergnügen“ in der Philharmonie

Die Stiftung Gute-Tat lädt zu einem mitreißenden Konzerterlebnis ein. Holger Wemhoff führt durch einen kurzweiligen Abend, an dem Klassikstars einige ihrer ganz persönlichen Lieblingsstücke präsentieren. Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie die Stiftung Gute-Tat.

Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin  (Busse 200 bis Philharmonie oder M48, M85 bis Kulturforum; S- und U-Bahn bis Potsdamer Platz) 
Kosten: 24,00 bis 54,00 Euro zzgl. Versandgebühren 
Unter dem Stichwort „Begleitrabatt für Blinde und Sehbehinderte“ erhalten Inhaber einer DBSV-Karte eine Gratiskarte für ihre Begleitperson. Das Angebot gilt, bis das Kontingent ausgeschöpft ist. 
Kartenreservierung: Tel. 030 84 10 89-09

 

Donnerstag, 24. November 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Donnerstag, 1. Dezember 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Donnerstag, 1. Dezember 2022 - 17:00

Tastführung durch den „Bilderkeller“

In der Führung werden Wandmalereien vorgestellt, die mitten in der politischen „Tauwetter-Periode“ zwischen 1957 und 1958 anlässlich zweier Faschingsfeiern im ehemaligen Kohlenkeller der Akademie der Künste am Pariser Platz entstanden. Tastmodelle unterstützen die anschauliche Vermittlung. Die anschaulichen Beschreibungen des Untergeschosses der Akademie am Pariser Platz und ein taktiler Grundriss machen einen einmaligen Ort erlebbar.

Treffpunkt: Foyer der Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin (S- und U-Bahn U5 oder Bus 100 bis Brandenburger Tor)
Kosten: Eintritt frei für schwerbehinderte Personen und ihre Begleitung
Anmeldung: Tel. 030 200 57-1000 oder -2000, E-Mail: ticket[at]adk.de

Samstag, 3. Dezember 2022 - 13:00

Führungen mit Objektbeschreibungen durch die Ausstellung „Staatsbürgerschaften“ im Deutschen Historischen Museum

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Fünf interaktive und multisensorische Interventionen laden ein, Themen tastend, hörend oder sehend zu erkunden.

Treffpunkt: Kassenbereich Pei-Bau des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin, Zugang zum Pei-Bau über Straße „Hinter dem Gießhaus“ (U5 Museumsinsel, Busse 100, 300 bis Staatsoper)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: Eintritt 8,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro; Führung 3,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder 030 203 04-751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Dienstag, 6. Dezember 2022 - 16:30

Tastführung Brecht Weigel Museum

Das Brecht-Weigel-Museum wurde zu Brechts 80. Geburtstag, am 10. Februar 1978, eröffnet. Die im originalen Zustand erhaltenen Räume gewähren seither Einblicke in die Gewohnheiten, Lebensumstände und Arbeitsbedingungen des Paares. Das Museum wird von der Akademie der Künste betreut. Die Tandem-Führung mit Mitarbeiterinnen des Brecht-Weigel-Museums und des ABSV beginnt in Helene Weigels Wohnung im Erdgeschoss und führt in Bertolt Brechts Wohnung. Sie bietet neben ausgewählten, berührbaren Originalobjekten wie Möbeln, Schreibutensilien und Geschirr auch eigens erstellte Tastmodelle, darunter die Grundrisse der Wohnungen.
Eintritt und Führung kostenlos.

Ort: Brecht-Weigel-Museum, Chausseestraße 125, 10115 Berlin (U-Bahn U6 oder Tram 12 , M5, M6 bis Naturkundemuseum)
Anmeldung: Tel. 030 200 57-18 44, E-Mail: brechtweigelmuseum[at]adk.de

Donnerstag, 8. Dezember 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Mittwoch, 14. Dezember 2022 - 18:00

Telefonführungen Ausstellung „Staatsbürgerschaften"

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Referentinnen und Referenten des Deutschen Historischen Museums bieten Ihnen am Telefon einen Rundgang durch die Ausstellung mit Raum- und Objektbeschreibung.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 5,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Donnerstag, 15. Dezember 2022 - 16:00

Chorprobe

Unter Leitung von Tal Koch treffen sich blinde, sehbehinderte und sehende Menschen wöchentlich zum gemeinsamen Singen. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazu kommen.

Treffpunkt: Saal im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung für neue Sängerinnen und Sänger: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 7. Januar 2023 - 13:00

Führungen mit Objektbeschreibungen durch die Ausstellung „Staatsbürgerschaften“ im Deutschen Historischen Museum

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Fünf interaktive und multisensorische Interventionen laden ein, Themen tastend, hörend oder sehend zu erkunden.

Treffpunkt: Kassenbereich Pei-Bau des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin, Zugang zum Pei-Bau über Straße „Hinter dem Gießhaus“ (U5 Museumsinsel, Busse 100, 300 bis Staatsoper)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: Eintritt 8,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro; Führung 3,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder 030 203 04-751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Mittwoch, 11. Januar 2023 - 18:00

Telefonführungen Ausstellung „Staatsbürgerschaften"

Die Ausstellung „Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789“ bietet die Möglichkeit, sich auf mehreren Sinnesebenen mit der Geschichte von Staatsbürgerschaft in Frankreich, Polen und Deutschland von 1789 bis heute auseinanderzusetzen. Referentinnen und Referenten des Deutschen Historischen Museums bieten Ihnen am Telefon einen Rundgang durch die Ausstellung mit Raum- und Objektbeschreibung.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 5,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Dienstag, 7. März 2023 - 16:30

Tastführung Brecht Weigel Museum

Das Brecht-Weigel-Museum wurde zu Brechts 80. Geburtstag, am 10. Februar 1978, eröffnet. Die im originalen Zustand erhaltenen Räume gewähren seither Einblicke in die Gewohnheiten, Lebensumstände und Arbeitsbedingungen des Paares. Das Museum wird von der Akademie der Künste betreut. Die Tandem-Führung mit Mitarbeiterinnen des Brecht-Weigel-Museums und des ABSV beginnt in Helene Weigels Wohnung im Erdgeschoss und führt in Bertolt Brechts Wohnung. Sie bietet neben ausgewählten, berührbaren Originalobjekten wie Möbeln, Schreibutensilien und Geschirr auch eigens erstellte Tastmodelle, darunter die Grundrisse der Wohnungen.
Eintritt und Führung kostenlos.

Ort: Brecht-Weigel-Museum, Chausseestraße 125, 10115 Berlin (U-Bahn U6 oder Tram 12 , M5, M6 bis Naturkundemuseum)
Anmeldung: Tel. 030 200 57-18 44, E-Mail: brechtweigelmuseum[at]adk.de

Straßensituation, Blinde und Begleitung gehen über Zebrastreifen