Kulturveranstaltungen

Online-Rundgänge (kostenfrei)
Angebot der der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen zur inklusiven Kostüm-Ausstellung „Hautnah“ 

Ausstellungs-Führung mit Gitte Hellwig
 
Kuratoren-Rundgang mit Nils Warneke

Zuletzt geändert: 
30. März 2021 - 10:50
Dienstag, 18. Mai 2021 - 16:30

Telefongespräch zu Gerhard Richter: Der Künstler und sein Werk (kostenfrei)

Die Künstlerin Prof. Una Moehrke stellt in einem inklusiven Telefongespräch den Künstler Gerhard Richter vor und gibt anhand ausgewählter Beispiele Einblick in sein umfangreiches und vielschichtiges Werk.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem ABSV
Dauer: 60 Minuten
Infos und Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Die Einwahldaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Donnerstag, 20. Mai 2021 - 16:30

Telefonführung zu Gerhard Richter (kostenfrei)

Telefonführung durch die Ausstellung im Atelier Liebermann: Gerhard Richter. Atlas-Übersicht 1:2 mit Dr. Evelyn Wöldicke, Referentin für Ausstellungen der Stiftung Brandenburger Tor und Mitkuratorin.

Die Telefonführung nimmt Sie mit auf eine Reise durch den Atlas von Gerhard Richter, einem der berühmtesten zeitgenössischen Künstler. Das riesige Werk umfasst über 800 Tafeln und ist über fast sechs Jahrzehnte gewachsen. Es begleitet fortwährend Richters Schaffensprozess und gibt Einblick in Themen, mit denen er sich künstlerisch auseinandersetzt.

Kooperation der Stiftung Brandenburger Tor mit dem ABSV
Dauer: 60 Minuten
Infos und Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Die Einwahldaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Freitag, 28. Mai 2021 - 15:30

Telefonführung zur Ausstellung "Rembrandts Orient"

Erfahrene Guides des Museums Barberini beschreiben ausgewählte Kunstwerke der aktuellen Ausstellung. Die Führung findet als Zoom-Konferenz statt, die Einwahl ist wahlweise online oder telefonisch möglich.

Dauer: 60 Minuten
Kosten: 3,00 Euro
Online-Buchung erforderlich unter: Zur Ticketbuchung
Anschließend erhalten Sie die Einwahldaten per E-Mail.
Wenn Ihnen die Online-Buchung nicht möglich sein sollte, melden Sie sich bitte per E-Mail unter: live_tour[at]museum-barberini.de

Freitag, 28. Mai 2021 - 18:00

Blind Date Nr. 17, Salon der Blindfische (kostenfrei)

Musik, Geschichten, Gespräche von und mit Gerhard Moses Heß und seinen Gästen

Thema: Die Nashörner. Ein Spektakel voller Denkanstöße

Am Kaffeehaus einer Kleinstadt trampeln plötzlich Nashörner vorbei. Nach dem Schreck folgen Beschwichtigung und Verdrängung - doch bald ist es eine ganze Herde: Biedere Bürger verwandeln sich in wutschnaubende, randalierende Stiere, immer mehr Einwohner folgen ihnen aus Menschenhass, Opportunismus oder Angst. Am Ende stemmt sich nur noch ein einziger Mensch verzweifelt gegen den Massenwahn…
Ionescos bedrückende Fabel ging nach ihrer Uraufführung 1959 um die ganze Welt.
Unsere Welt heute ist geprägt von Neonazi-Horden und Verschwörungsjüngern, Fake-News und Hassmails - wie anfällig sind wir selbst für Massenhysterie und Verführung?

Anmeldung: Julia Naujokat, Tel. 030 895 88-137, E-Mail: julia.naujokat[at]absv.de
Bei inhaltlichen Fragen oder Interesse an Mitwirkung: Gerhard Heß, Tel. 0163 341 70 53, E-Mail: Gerhard-Moses-Hess[at]web.de

Samstag, 29. Mai 2021 - 11:30

Sonderausstellung "Der unbekannte politische Gefangene"

Inklusive Tastführung, Teil 1

Die Ausstellung im Kunsthaus Dahlem rekonstruiert den historisch einmaligen und ambitionierten Wettbewerb von 1952/53 mit zahlreichen nationalen und internationalen Leihgaben. Neben dem britischen Siegerentwurf des Bildhauers Reg Butler werden Originalmodelle aus verschiedenen Ländern wie dem Irak, Island, Norwegen oder der Schweiz ebenso gezeigt wie Zeichnungen und zeitbezogene Dokumente zu prämierten Werken. Einen besonderen Schwerpunkt der Ausstellung bilden sämtliche heute noch erhaltenen Modelle aus der deutschen Vorauswahl, die 1953 letztmalig in dieser Konstellation im Haus am Waldsee zu sehen waren.

Ort: Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 8, 14195 Berlin
(Bus X83 bis Königin-Luise-Straße/ Clayallee, anschließend ca. 10 min Fußweg oder Bus 115 und X10 bis Brücke-Museum/Kunsthaus Dahlem, anschließend ca. 5 min Fußweg)
Kosten: Eintritt 4,00 Euro, Begleitperson frei

Anmeldung und Leitung: Anja Winter, Tel. 030 76 76 99 09 (auch AB), E-Mail: anjawinter[at]tastkunst.de

Montag, 31. Mai 2021 - 17:00

Telefonführung zur Ausstellung „Der absolute Tanz – Tänzerinnen der Weimarer Republik“

Im Zentrum der Ausstellung „Der absolute Tanz“ stehen zwölf herausragende Berliner Tänzerinnen der Weimarer Republik. Die Kunsthistorikerin Barbara Campaner führt Sie per Telefon durch die ausgestellten Fotografien, Skizzen und Skulpturen und beleuchtet die Biografien dieser Tänzerinnen, die den modernen Tanz durch Aspekte des Skulpturalen und die Bildhauerei durch ihre körperliche Energie und Präsenz bereichert haben.

Kooperationsveranstaltung des ABSV mit dem Georg Kolbe Museum

Dauer: 60 Minuten
Infos und Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Die Einwahldaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Donnerstag, 3. Juni 2021 - 17:00

Telefonführung zur Ausstellung: Marc Brandenburg "Hirnsturm II" (kostenfrei)

Mit zahlreichen Zeichnungen der letzten 25 Jahre gibt das PalaisPopulaire einen breiten Einblick in das Schaffen des Künstlers Marc Brandenburg. Seine Werke zeigen Streifzüge durch Berlin oder London, wo er Eindrücke fotografiert, die er später abzeichnet. Was interessiert ihn an dieser Technik und den Motiven? In der Telefonführung erfahren die Teilnehmenden mehr über vielfältige Themen der Ausstellung.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem ABSV.

Die Kunstexpertin Dr. Elisabeth Klotz wird telefonisch durch die Ausstellung führen und Fragen beantworten.
Dauer: 60 Minuten
Infos und Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Die Einwahldaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Sonntag, 6. Juni 2021 - 11:30

Sonderausstellung "Der unbekannte politische Gefangene"

Inklusive Tastführung, Teil 2

Die Ausstellung im Kunsthaus Dahlem rekonstruiert den historisch einmaligen und ambitionierten Wettbewerb von 1952/53 mit zahlreichen nationalen und internationalen Leihgaben. Neben dem britischen Siegerentwurf des Bildhauers Reg Butler werden Originalmodelle aus verschiedenen Ländern wie dem Irak, Island, Norwegen oder der Schweiz ebenso gezeigt wie Zeichnungen und zeitbezogene Dokumente zu prämierten Werken. Einen besonderen Schwerpunkt der Ausstellung bilden sämtliche heute noch erhaltenen Modelle aus der deutschen Vorauswahl, die 1953 letztmalig in dieser Konstellation im Haus am Waldsee zu sehen waren.

Ort: Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 8, 14195 Berlin
(Bus X83 bis Königin-Luise-Straße/ Clayallee, anschließend ca. 10 min Fußweg oder Bus 115 und X10 bis Brücke-Museum/Kunsthaus Dahlem, anschließend ca. 5 min Fußweg)
Kosten: Eintritt 4,00 Euro, Begleitperson frei

Anmeldung und Leitung: Anja Winter, Tel. 030 76 76 99 09 (auch AB), E-Mail: anjawinter[at]tastkunst.de

Freitag, 25. Juni 2021 - 18:00

Blind Date Nr. 18, Salon der Blindfische (kostenfrei)

Musik, Geschichten, Gespräche von und mit Gerhard Moses Heß und seinen Gästen

Thema: E.T.A. Hoffmann. Ein phantastischer Dichter – mit Texten und Liedern zum Leben erweckt

Anmeldung: Julia Naujokat, Tel. 030 895 88-137, E-Mail: julia.naujokat[at]absv.de
Bei inhaltlichen Fragen oder Interesse an Mitwirkung: Gerhard Heß, Tel. Tel. 0163 341 70 53, E-Mail: Gerhard-Moses-Hess[at]web.de

Freitag, 23. Juli 2021 - 18:00

Blind Date Nr. 19, Salon der Blindfische (kostenfrei)

Musik, Geschichten, Gespräche von und mit Gerhard Moses Heß und seinen Gästen

Thema: Unnütze Esser. Mit dem Sterilisationsgesetz vom 14. Juli 1933 begann die Euthanasie der Nazis

Anmeldung: Julia Naujokat, Tel. 030 895 88-137, E-Mail: julia.naujokat[at]absv.de
Bei inhaltlichen Fragen oder Interesse an Mitwirkung: Gerhard Heß, Tel. 0163 341 70 53, E-Mail: Gerhard-Moses-Hess[at]web.de

Donnerstag, 7. Oktober 2021 - 17:00

Telefonführung zur Ausstellung: Ways of seeing Abstraction“ (kostenfrei)

Anhand von ausgewählten Arbeiten aus den 1960er Jahren bis heute zeigt die Ausstellung die Vielfalt und Entwicklungen der abstrakten Kunst, die seit Beginn des 20. Jahrhunderts wesentlich für die Ideen der Moderne war. Die mehr als 100 Zeichnungen und Graphiken aus der Sammlung der Deutschen Bank zeigen: Abstraktion ist auch heute weit mehr als nur reine Form. In der Telefonführung erfahren die Teilnehmenden mehr über vielfältige Themen der Ausstellung.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem ABSV.

Die Kunstexpertin Dr. Elisabeth Klotz wird telefonisch durch die Ausstellung führen und Fragen beantworten.
Dauer: 60 Minuten
Infos und Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Die Einwahldaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Straßensituation, Blinde und Begleitung gehen über Zebrastreifen