Kulturveranstaltungen

Im Folgenden finden Sie Kultur- und Freizeit-Angebote, die Gruppen blinder und sehbehinderter Menschen sowie ihren Angehörigen und Freunden angeboten werden, und von allen Interessierten ebenfalls besucht werden können. Bitte beachten Sie, dass das Angebot „Begleitperson frei“ nur bei Merkzeichen „B“ im Schwerbehindertenausweis gilt.

Über die genannten Termine hinaus können in vielen Häusern individuelle Führungen für Gruppen vereinbart werden. Sprechen Sie uns an, wir vermitteln den Kontakt:
Tel. 030 895 88-123, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Tango-Sehnix (Argentinischer Tango)

montags, 17:30 bis 19:30 Uhr, im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin
Tango-Sehnix ist eine Initiative des Tangolehrers Augusto und seiner ersten blinden Tanzschülerin Hannah, mehr unter: www.tango-sehnix.de
Kontakt: Tel. 0157 35 22 99 29,  E-Mail: Augusto[at]tangusto.de

Inklusives Tanzen an der Spree (Argentinischer Tango)

jeden dritten Sonntag im Monat für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung
(Achtung: Spreefeldtango diesmal am 4. Sonntag, 26.5.2019)
Practica (15:00 bis 16:00 Uhr) und Tango-Café (16:00 bis 18:00 Uhr)
Getanzt wird direkt an der Spree, Wilhelmine-Gemberg-Weg 12, 10179 Berlin (zwischen S- und U-Bahnhof Jannowitzbrücke und Ostbahnhof). 
Mehr Informationen: www.inklusionstangoberlin.de

hoerfilm.info - das Informationsportal rund um das Thema Audiodeskription

Die Internetseite hoerfilm.info informiert über alle Themen rund um Audiodeskription, gibt eine Übersicht über aktuelle Hörfilme im TV sowie Hinweise zur Einstellung der Audiodeskription an Ihrem Fernsehgerät.
Hier finden Sie außerdem Tipps zu Kinofilmen sowie Aufführungen in Theater- und Opernhäusern mit Audiodeskription.

Werkstatt Utopia – ein inklusives Musikprojekt

Durch eine Kooperation des ABSV mit KulturLeben Berlin konnten bereits viele Mitglieder unseres Vereins eindrucksvolle Konzerte zum Nulltarif erleben. Nun startet KulturLeben Berlin mit der Werkstatt Utopia ein neues, von der Aktion Mensch gefördertes Projekt, das Musikerinnen und Musiker zum Mitmachen einlädt. Der Schwerpunkt liegt auf der klassischen Musik.

Das Team der Werkstatt Utopia lädt Berlinerinnen und Berliner mit und ohne Handicap dazu ein, ihre Begeisterung für das gemeinsame Musizieren mit anderen zu teilen. Ob im Utopia-Orchester oder in Musik-Workshops: In der Werkstatt Utopia sollen Menschen Raum finden, sich musikalisch auszuprobieren und neue, vielleicht ungewohnte Erfahrungen zu machen.

Ab September beginnen die Proben für das erste Konzert des Utopia-Orchesters am 3. Dezember 2018 in Berlin. Musikerinnen und Musiker aus allen Instrumentengruppen (Streicher, Bläser, Perkussion) sind herzlich willkommen. Darüber hinaus ist eine Workshop-Reihe mit praktischen musikalischen Angeboten in Planung, zu denen Menschen mit und ohne musikalische Vorkenntnisse herzlich einladen sind.

Wenn Sie Lust haben, mit anderen gemeinsam zu musizieren, melden Sie sich bitte bei dem Projektleiter der Werkstatt Utopia, Mariano Domingo: Tel. 0152 38 94 77 23, E-Mail: domingo[at]kulturleben-berlin.de

Kulturveranstaltungen in Berlin:


Samstag, 25. Mai 2019 - 14:00

Ausstellung „Lotte Laserstein. Von Angesicht zu Angesicht“ , inklusive Führung

Lotte Laserstein war eine der ersten Frauen, die in Deutschland bildende Kunst studieren durften. Ihre Porträts und Aktzeichnungen vermitteln bis heute einen lebendigen Eindruck der dargestellten Personen und faszinieren durch ihre realistische und gleichzeitig einfühlsame Darstellung. In Lasersteins Werk spiegelt sich die Emanzipation der Frauen in den 1920er und 1930er Jahren – aber auch das nahende Unheil der nationalsozialistischen Diktatur, die die Künstlerin 1937 zur Emigration nach Schweden zwingt.

Die dialogische Führung durch die Ausstellung stellt ausgewählte Werke der Künstlerin vor und verbindet sie mit ihrer Biografie und gesellschaftlichen Ereignissen. Durch detaillierte Bildbeschreibungen und taktil erfahrbare Kompositionsskizzen werden die Gemälde und Zeichnungen zugänglich. Zusätzlich werden Klangbeispiele genutzt, um sich dem Lebensgefühl dieser Zeit anzunähern.

Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124 - 128, 10969 Berlin
(Bus M29 bis Waldeckpark, 248 bis Jüdisches Museum; U-Bahn U1 bis Hallesches Tor, U6 bis Kochstr./Hallesches Tor, U8 bis Moritzplatz)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: Eintritt: 10,00/ermäßigt 7,00 Euro; Begleitperson frei; die Führungsgebühr ist im Eintrittspreis enthalten
Anmeldung (bis 3 Tage vor dem Termin): Tel. 030 247 49 888, E-Mail: museumsinformation[at]kulturprojekte.berlin

Samstag, 25. Mai 2019 - 19:00

"Unruhig bleiben"

Theateraufführung mit offener Audiodeskription (Anke Nicolai) und Bühnenführung

Aufführung nach dem Buch von Donna Haraway

Inhalt: Im Jahr 2100 wird die Erdbevölkerung über 11 Milliarden Menschen betragen. Game-Over? Ein Zusammenleben scheint nur noch in neuen artenübergreifenden Lebenspraktiken zwischen Mensch und Tier möglich. "Unruhig bleiben" verfolgt fünf Generationen einer quasi familiären Verbindung zwischen einem Menschenkind und Monarchfaltern und lädt ein zu kollektiver, spekulativer und medienübergreifender Erzählkunst.
Eintritt frei!

Treffpunkt: 18:00 Uhr (Bühnenführung) vor der Bastion Kronprinz in der Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin
(U-Bahn U7 bis Zitadelle oder Bus X33 bis
Zitadelle Spandau)
Anmeldung per E-Mail an Julia Schreiner: schreiner[at]jtw-spandau.de

Samstag, 25. Mai 2019 - 20:00

Seeing with ears

Werkstattaufführung - ortsbezogene Tanzperformance zur Echoortung von Mensch und Fledermaus
Mehr Info: www.katiaengel.com/news/seeing-with-ears

Aufführungen: 20:00 Uhr und 23:00 Uhr
Veranstaltungsort: Großer Wasserspeicher, Belforter Straße, 10405 Berlin
(Bus und Tram M2 bis Prenzlauer Allee/Metzer Str.)

Sonntag, 26. Mai 2019 - 15:00

Natur am Zug - Führung durch den Natur-Park Schöneberger Südgelände

Im Rahmen des Langen Tags der StadtNatur findet erstmals im  Natur-Park Schöneberger Südgelände eine Führung für blinde und sehbehinderte Menschen statt. Bei einem Spaziergang über das ehemalige Bahngelände berichtet der Biologe Gottfried Wiedenmann über dessen Geschichte und die fortschreitende Ausbreitung der Natur. Die Besucher erfahren vom vielfältigen Reichtum an Leben, das sich – über viele Jahre vom Menschen relativ ungestört  – auf dieser ursprünglich reinen Industriebrache hat entwickeln können.

Treffpunkt: am Infostand von Grün Berlin, Nähe Eingang
Leitung: Dr. Gottfried Wiedenmann
Kosten: 7,00/ermäßigt 5,00 Euro (gilt für alle Veranstaltungen am Langen Tag der StadtNatur); Die Tickets sind ab 29. April (12:00 Uhr) online unter www.langertagderstadtnatur.de und in rund 70 Verkaufsstellen in ganz Berlin erhältlich.
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Montag, 27. Mai 2019 - 15:30

Vom Neuen Flügel ins Alte Schloss

Rundgang durch das Schloss Charlottenburg mit Porzellankabinett und Prunkbett Friedrich I.

Mit Tastmodell vom Schloss und verschiedenen Ausstattungsdetails zum Ertasten.

Treffpunkt: 15:20 Uhr am Schloss Charlottenburg, Gruppenkasse (im Quergebäude des Hauptschlosses, links vom Reiterstandbild), Spandauer Damm 20 - 24, 14059 Berlin
(Busse 309, M45 bis Schloss Charlottenburg; S-Bahn bis Westend; U-Bahn U7 bis Richard-Wagner-Platz)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 320 91-0 (täglich zwischen 9:00 und 16:30 Uhr)

Mittwoch, 29. Mai 2019 - 16:30

Das perfekte Zimmer - Führung in der Akademie der Künste

In ihrem Erstlingswerk, dem Haus E.1027, das sie 1926 - 1929 in Roquebrune-Cap-Martin am Mittelmeer erbaute, gestaltete Eileen Gray (1878 - 1976) nahezu alle Teile selbst. Die durchweg begehbare und betastbare Installation des Schlafzimmers in der Passage des Akademie-Gebäudes am Pariser Platz gibt eine unmittelbare Vorstellung der Architekturkonzeption einer zu Unrecht vernachlässigten Pionierin der Moderne.

Treffpunkt: Akademie der Künste, 030 200 57 15 11 oder 030 200 57 15 64, E-Mail: neumann[at]adk.de

Donnerstag, 30. Mai 2019 - 18:00

Architekturführung "Geschichte fühlen und hören"

Tastführung zu Libeskinds Architektur mit Holocaust-Turm, Garten des Exils und der Kunstinstallation "Schalechet" (gefallenes Laub) im Erdgeschoss.
Foto: Führung für Blinde und Sehbehinderte in der Achse des Exils © Jüdisches Museum Berlin, Foto: Ellen Brinkmann

Ort: Jüdisches Museum, Lindenstraße 9 - 14, 10969 Berlin (U-Bahn U1, U6 bis Hallesches Tor, Bus 248 bis Jüdisches Museum)
Kosten: Eintritt: 8,00/erm. 3,00 Euro; Führung: 3,00 Euro; Begleitperson frei
Dauer: 90 Minuten
Anmeldung: Tel. 030 259 93-483, E-Mail: besucherservice[at]jmberln.de
Nächste Führungen: wöchentlich, immer donnerstags

Sonntag, 2. Juni 2019 - 16:00

Seeing with ears

Werkstattaufführung - ortsbezogene Tanzperformance zur Echoortung von Mensch und Fledermaus
Mehr Info: www.katiaengel.com/news/seeing-with-ears

Aufführungen: 16:00 Uhr und 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Großer Wasserspeicher, Belforter Straße, 10405 Berlin
(Bus und Tram M2 bis Prenzlauer Allee/Metzer Str.)

Dienstag, 4. Juni 2019 - 15:00

Führung durch den Berliner Zoo (für Kinder!)

Bei dem spannenden Rundgang speziell für Kinder ab fünf Jahre erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes, sie dürfen die Alpakas füttern und in der Zooschule viele tolle Dinge in die Hand nehmen und ertasten. Ein Highlight sind dabei die Achatschnecken (Riesenschnecken). Foto: Zoo Berlin

Treffpunkt: 14:45 Uhr am Eingang Zoo (Löwentor), direkt hinter den Drehkreuzen, Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin (Nähe S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten)
Dauer: 90 Minuten
Eintritt: 15,50/ermäßigt 10,50 Euro, Kinder bis 15 Jahre: 8,00 Euro; Begleitperson frei; die Führungsgebühr übernimmt der ABSV
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Mittwoch, 5. Juni 2019 - 18:00

Hörfilmkino am Potsdamer Platz "Der Vorname"

Im Juni gastiert das Kellerkino dank einer Kooperation mit der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen am Potsdamer Platz. Gezeigt wird die Komödie "Der Vorname" von Sönke Wortmann. Es sollte ein gemütlicher Abend unter Freunden werden. Doch als Vincent den Vornamen des künftigen Nachwuchses verrät, gerät der Abend zum Eklat, wobei so manche Lebenslügen aufgedeckt werden. (D, 2018), Dauer: ca. 90 Min.

Ort: Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin (U- und S-Bahnhof Potsdamer Platz, Busse 200, M41, M48, M85 bis Varian-Fry-Straße)
Anmeldung unter Tel.: 030 391 27 63 oder per E-Mail: roeding[at]t-online.de
Bitte bei Anmeldung angeben, wenn eine Abholung von einer ÖPNV-Haltestelle gewünscht wird.

Donnerstag, 6. Juni 2019 - 16:00

Führung durch die Sonderausstellung „Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie“

In der Sonderausstellung vom 4. April bis 22. September 2019 rückt die Frage „Was ist Demokratie?“ am historischen Beispiel der Weimarer Republik ins Zentrum.
Barrierefrei zugänglich, mit taktilem Grundrissplan, Bodenleitsystem, Braille sowie Tastobjekten an den Inklusiven Kommunikations-Stationen.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00/ermäßigt 4,00 Euro, Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Freitag, 7. Juni 2019 - 16:00

Führung durch die Ausstellung „Alles über Anne“

Die neue Ausstellung, die an Anne Frank erinnert, soll für alle zugänglich sein. Ein Teil der Ausstellung erzählt die Geschichte von Anne, ihrer Familie und ihren Freundinnen und Freunden. Ein weiterer Teil der Ausstellung untersucht die Bedeutung ihrer Geschichte für heute. Hier kann die Ausstellung mit eigenen Gedanken erweitert werden.

Mit mehreren Tastobjekten und Audiodeskription sind die zentralen Inhalte der Ausstellung für blinde und sehbehinderte Menschen zugänglich.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Anne Frank Zentrum, Rosenthaler Str. 39, 10178 Berlin (S-Bahnhof Hackescher Markt, U-Bahn U8 und Tram 12, M1, M13 bis Weinmeisterstraße)
Leitung: Giulia Tonelli
Anmeldung: Tel. 030 288 86 56 00, E-Mail: tonelli[at]annefrank.de

Freitag, 7. Juni 2019 - 16:00

Demokratie-Labor

Das "Demokratie-Labor“ lädt vom 4. April bis 4. August 2019 in sieben Themenräumen zur kritischen Reflexion ein, wie Demokratie in Deutschland gelingt und auch in Zukunft gelingen kann.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00/ermäßigt 4,00 Euro, Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Samstag, 8. Juni 2019 - 16:00

In Stein gebannte Bewegung

Die Darstellungen von Göttern und Giganten am Fries des Pergamonaltars gleichen Stein gewordenen Schnappschüssen eines bewegten Kampfes. In der Führung können ausgewählte Originale der Antikensammlung ertastet werden. Die unterschiedlichen Materialien und Oberflächen laden zu einem Austausch über die bildhauerischen Prozesse, Werkzeuge und die Geschichte der Marmorobjekte ein. 

Im temporären Ausstellungsgebäude „Pergamonmuseum. Das Panorama“ wird das Ausstellungsprojekt „PERGAMON. Meisterwerke der antiken Metropole und 360°-Panorama von Yadegar Asisi“ präsentiert – mit Highlights aus den Beständen der Antikensammlung sowie einem vollständig überarbeiteten Panorama von Yadegar Asisi.

Treffpunkt: Foyer des Pergamonmuseums, Am Kupfergraben 2, 10117 Berlin
(U- und S-Bahn bis Friedrichstraße; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben oder M4, M5, M6 bis Hackescher Markt; Bus TXL bis Staatsoper oder 100, 200 bis Lustgarten)
Kosten: Eintritt (Pergamonmuseum + Panorama): 19,00/ermäßigt 9,50 Führung: 6,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 266 42 42 42, E-Mail: service[at]smb.museum

Freitag, 14. Juni 2019 - 17:00

Sommerfest im Blindenhilfswerk Berlin e. V.

mit Live-Musik der Band Blind Foundation, Tanz, Essen und Trinken

Ort: Garten des Blindenhilfswerks Berlin e. V., Rothenburgstr. 15, 12165 Berlin Steglitz
(Nähe U- und S- Bahnhof Rathaus Steglitz)
Information und Anmeldung: Tel. 030 790 13 99 15, E-Mail: info[at]blindenhilfswerk-berlin.de

Samstag, 15. Juni 2019 - 16:00

Führung im Bode-Museum: Skulpturen und ihre Materialität

Beim Rundgang durch die Skulpturensammlung aus verschiedenen Jahrhunderten können einige Figuren ertastet werden. Wer möchte, kann deren Formen nach der Führung auf Zeichenfolie festhalten.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Eingangsbereich Bode-Museum, Am Kupfergraben, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt, Bus 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper, Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Leitung: Heike Hamann, Dirk Sorge
Kosten: Eintritt 12,00/ermäßigt 6,00 Euro. Die Führung kostet 6,00 Euro, Begleitperson frei.
Anmeldung: Tel. 030 266 42 42 42, E-Mail: service[at]smb.museum

Sonntag, 16. Juni 2019 - 15:00

Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Während der Führung im ehemaligen Grenzstreifen werden die Folgen des Mauerbaus exemplarisch anhand der Bernauer Straße aufgezeigt. Blinde und sehbehinderte Menschen erleben den historischen Ort mithilfe von Hör- und Tasteindrücken: Historische Spuren, Maurreste, Höreindrücke und taktile Medien machen die Geschichte des geteilten Berlins fassbar. Sehenden Teilnehmenden eröffnen sich neue Perspektiven auf die Zeit der Teilung.

Treffpunkt: Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer, Bernauer Str. 119, 13355 Berlin
(S-Bahn S1, S2, S25 oder Bus 247 bis Nordbahnhof; U-Bahn U8 bis Bernauer Straße;  Tram M10 bis Gedenkstätte Berliner Mauer)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 3,50/ermäßigt 2,50 Euro pro Person; Begleitperson frei
Anmeldung bis zwei Tage vor Führungstermin: Tel. 030 467 98 66 23, E-Mail: besucherservice[at]stiftung-berliner-mauer.de

Donnerstag, 20. Juni 2019 - 10:30

Führung durch den Berliner Dom

Rundgang mit Ertasten von Materialien und schmuckreichen Formen sowie Eintauchen in die 500-jährige Geschichte der flächenmäßig größten evangelischen Kirche Deutschlands.
Foto: Berliner Dom/Amann

Ort: Berliner Dom, Am Lustgarten, 10179 Berlin
(U- und S-Bahn bis Alexanderplatz, Tram M4, M5, M6 bis Spandauer Straße; Bus 100, 200 bis Am Lustgarten)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 11,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 20 26 91 64, E-Mail: besucherdienst[at]berlinerdom.de

Donnerstag, 20. Juni 2019 - 16:00

Literaturforum

Mit Hörbuchtauschbörse!

Ort: ABSV, Auerbachstraße 7, 14193 Berlin
Anmeldung und Leitung: Margit Grieshammer,
Tel.: 0170 832 64 72, E-Mail: margit-grieshammer[at]t-online.de

Samstag, 22. Juni 2019 - 14:00

Inklusive Führung im Georg Kolbe Museum

Inklusive Führung durch die Ausstellung "Lynn Chadwick. Biester der Zeit" im Georg Kolbe Museum.

Treffpunkt: 13:50 Uhr im Georg Kolbe Museum, Sensburger Allee 25, 14055 Berlin (S-Bahn S5 bis Heerstraße, von dort noch ca. 8 Minuten Fußweg)
Führung: Barbara Campaner
Kosten: 7,00 Euro/ermäßigt 5,00 Euro zuzügl. 2,00 Euro Führungsgebühr; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 304 21 44, E-Mail: info[at]georg-kolbe-museum.de

Montag, 24. Juni 2019 - 15:30

Vom Neuen Flügel ins Alte Schloss

Rundgang durch das Schloss Charlottenburg mit Porzellankabinett und Prunkbett Friedrich I.

Mit Tastmodell vom Schloss und verschiedenen Ausstattungsdetails zum Ertasten.

Treffpunkt: 15:20 Uhr am Schloss Charlottenburg, Gruppenkasse (im Quergebäude des Hauptschlosses, links vom Reiterstandbild), Spandauer Damm 20 - 24, 14059 Berlin
(Busse 309, M45 bis Schloss Charlottenburg; S-Bahn bis Westend; U-Bahn U7 bis Richard-Wagner-Platz)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 320 91-0 (täglich zwischen 9:00 und 16:30 Uhr)

Freitag, 28. Juni 2019 - 18:00

Blind Date Nr. 4: Salon der Blindfische

Gerhard Moses Heß und seine Gäste laden ein zu einem Fest der Sinne mit Musik, Lesung, Hörspiel, Gesprächen und Gaumenfreuden. Eintritt frei - Austritt mit Hut!

Thema: Hilfe - die Wölfe kommen! Wilde Tiere in der Stadt.

Treffpunkt: Seminarraum im Vereinshaus des ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Anmeldung: Tel. 0163 341 70 53, E-Mail: Gerhard-Moses-Hess[at]web.de

Sonntag, 30. Juni 2019 - 14:00

Ausstellung „Lotte Laserstein. Von Angesicht zu Angesicht“ , inklusive Führung

Lotte Laserstein war eine der ersten Frauen, die in Deutschland bildende Kunst studieren durften. Ihre Porträts und Aktzeichnungen vermitteln bis heute einen lebendigen Eindruck der dargestellten Personen und faszinieren durch ihre realistische und gleichzeitig einfühlsame Darstellung. In Lasersteins Werk spiegelt sich die Emanzipation der Frauen in den 1920er und 1930er Jahren – aber auch das nahende Unheil der nationalsozialistischen Diktatur, die die Künstlerin 1937 zur Emigration nach Schweden zwingt.

Die dialogische Führung durch die Ausstellung stellt ausgewählte Werke der Künstlerin vor und verbindet sie mit ihrer Biografie und gesellschaftlichen Ereignissen. Durch detaillierte Bildbeschreibungen und taktil erfahrbare Kompositionsskizzen werden die Gemälde und Zeichnungen zugänglich. Zusätzlich werden Klangbeispiele genutzt, um sich dem Lebensgefühl dieser Zeit anzunähern.

Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124 - 128, 10969 Berlin
(Bus M29 bis Waldeckpark, 248 bis Jüdisches Museum; U-Bahn U1 bis Hallesches Tor, U6 bis Kochstr./Hallesches Tor, U8 bis Moritzplatz)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: Eintritt: 10,00/ermäßigt 7,00 Euro; Begleitperson frei; die Führungsgebühr ist im Eintrittspreis enthalten
Anmeldung (bis 3 Tage vor dem Termin): Tel. 030 24 74 98 88, E-Mail: museumsinformation[at]kulturprojekte.berlin

Donnerstag, 4. Juli 2019 - 16:00

Führung durch die Sonderausstellung „Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie“

In der Sonderausstellung vom 4. April bis 22. September 2019 rückt die Frage „Was ist Demokratie?“ am historischen Beispiel der Weimarer Republik ins Zentrum.
Barrierefrei zugänglich, mit taktilem Grundrissplan, Bodenleitsystem, Braille sowie Tastobjekten an den Inklusiven Kommunikations-Stationen.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00/ermäßigt 4,00 Euro, Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Freitag, 5. Juli 2019 - 16:00

Demokratie-Labor

Das "Demokratie-Labor“ lädt vom 4. April bis 4. August 2019 in sieben Themenräumen zur kritischen Reflexion ein, wie Demokratie in Deutschland gelingt und auch in Zukunft gelingen kann.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00/ermäßigt 4,00 Euro, Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Freitag, 2. August 2019 - 16:00

Demokratie-Labor

Das "Demokratie-Labor“ lädt vom 4. April bis 4. August 2019 in sieben Themenräumen zur kritischen Reflexion ein, wie Demokratie in Deutschland gelingt und auch in Zukunft gelingen kann.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00/ermäßigt 4,00 Euro, Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Mittwoch, 18. September 2019 - 10:30

Führung durch den Berliner Dom

Rundgang mit Ertasten von Materialien und schmuckreichen Formen sowie Eintauchen in die 500-jährige Geschichte der flächenmäßig größten evangelischen Kirche Deutschlands.
Foto: Berliner Dom/Amann

Ort: Berliner Dom, Am Lustgarten, 10179 Berlin
(U- und S-Bahn bis Alexanderplatz, Tram M4, M5, M6 bis Spandauer Straße; Bus 100, 200 bis Am Lustgarten)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 11,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 20 26 91 64, E-Mail: besucherdienst[at]berlinerdom.de

Dienstag, 24. September 2019 - 15:00

Highlight-Führung zu den heimischen Tieren aus Berlin und Brandenburg


Blinde und sehbehinderte Menschen lernen die Geschichten hinter den besonderen Exponaten des Naturkundemuseums Potsdam kennen. Es kommen verschiedene Tastpräparate und Tierstimmen zum Einsatz. Erklärt wird außerdem das Handwerk der Präparation.

Foto: Naturkundemuseum Potsdam/Foto: D. Marschalsky

Treffpunkt: 14:50 Uhr im Naturkundemuseum Potsdam, Breite Str. 13, 14467 Potsdam
(von Potsdam Hbf. Busse 606, X15 bis Naturkundemuseum)
Kosten: 3,00 Euro zzgl. 2,50 Euro Führung; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 0331 289-67 07, E-Mail: naturkundemuseum[at]rathaus.potsdam.de oder über das Kontaktformular

Dienstag, 26. November 2019 - 15:00

Highlight-Führung zu den heimischen Tieren aus Berlin und Brandenburg


Blinde und sehbehinderte Menschen lernen die Geschichten hinter den besonderen Exponaten des Naturkundemuseums Potsdam kennen. Es kommen verschiedene Tastpräparate und Tierstimmen zum Einsatz. Erklärt wird außerdem das Handwerk der Präparation.

Foto: Naturkundemuseum Potsdam/Foto: D. Marschalsky

Treffpunkt: 14:50 Uhr im Naturkundemuseum Potsdam, Breite Str. 13, 14467 Potsdam
(von Potsdam Hbf. Busse 606, X15 bis Naturkundemuseum)
Kosten: 3,00 Euro zzgl. 2,50 Euro Führung; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 0331 289-67 07, E-Mail: naturkundemuseum[at]rathaus.potsdam.de oder über das Kontaktformular

Straßensituation, Blinde und Begleitung gehen über Zebrastreifen