Presse

Gern stehen wir für Anfragen von Journalisten oder interessierten Personen zur Verfügung, die mehr über das Leben und die Probleme blinder und sehbehinderter Menschen erfahren möchten.

Informationen zu wichtigen Themen sowie zu häufigen Fragen finden Sie in unserer Infothek.

Kontakt:
Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 895 88-123
E-Mail: paloma.raendel[at]absv.de


Zuletzt geändert: 
6. Oktober 2021 - 14:45

Aktuelle Pressemitteilung:

12.11.2021 Hilfsmittelausstellung für blinde und sehbehinderte Menschen vom 16. bis 18. November

Wenn James Bond das wüsste:
ABSV präsentiert Kamerabrillen, Sensorschuhe und Navigationsgürtel

Berlin, 12. November 2021. Am Dienstag, 16. November, beginnt die dreitägige Hilfsmittelausstellung des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin (ABSV) in der Auerbachstraße 7 im Grunewald. Präsentiert werden bewährte und innovative Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen.

Geräte, die zu einem modernen blinden- und sehbehindertengerechten Arbeitsplatz gehören, sind inzwischen Klassiker unter den Hilfsmitteln. Dazu gehören sogenannte Braillezeilen, die blinde Menschen zusätzlich zur üblichen Tastatur nutzen. Braillezeilen, also Geräte zur Textanzeige in Blindenschrift, gibt es mit immer komplexeren Funktionen in Postkartengröße zur Kopplung mit dem Smartphone oder in einer bis zu 60 cm langen Variante für ein bequemes, stationäres Arbeiten. Für sehbehinderte Menschen wird es eine Auswahl immer leistungsfähigerer stationärer oder mobil nutzbarer elektronischer Lesegeräte geben. 

Im Zentrum des Interesses werden auch bei der diesjährigen Hilfsmittelausstellung innovative Geräte stehen, die ganz neue Orientierungs- uns Navigationsmöglichkeiten versprechen. 

„Wir zeigen auf unserer Ausstellung, welche Trends es gibt. Technische Hilfsmittel sind für blinde und sehbehinderte Menschen nicht mehr wegzudenken, egal ob im Beruf oder im privaten Leben“, erklärt Thomas Schmidt, Hilfsmittelreferent im ABSV und Organisator der Veranstaltung. „Mit neuen Entwicklungen ist immer auch die Hoffnung auf mehr Selbstständigkeit und auf Möglichkeiten zur besseren Orientierung verbunden.“

Viele Besucherinnen und Besucher werden sich über die leistungsfähigen Minikameras verschiedener Hersteller informieren, die unauffällig an einem Brillengestell befestigt werden können. Sie gestatten u. a. das Erkennen von Texten und Geldscheinen, was beispielsweise beim Einkaufen hilft.

Neugierig machen Schuhe, die mit Sensoren Hindernisse erkennen können und rechtzeitig davor warnen. 

Getestet werden kann auch ein intelligenter Gürtel, der - mit einer Smartphone-App verbunden - über Vibrationen den Weg zum Ziel weist.

Eckdaten:

16. bis 18. November 2021, 10:00 bis 17:00 Uhr
im ABSV, Auerbachstraße 7, 14193 Berlin
Gäste, die die Ausstellung besuchen möchten, müssen geimpft oder genesen sein (2-G-Regel).
Anmeldung: Tel. 030 895 88-151

Infos zu den Ausstellern: www.absv.de/hilfsmittelausstellung

Pressekontakt:

Paloma Rändel, Tel. 030 895 88-123, E-Mail: paloma.raendel[at]absv.de
Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin (ABSV)
Auerbachstraße 7, 14193 Berlin
www.absv.de Twitter: @ABSV_Berlin Facebook: @absv.ev Instagram: @absv_berlin

Frau mit Brille liest Zeitung mit Sehhilfe